Ernennung des neuen Polizeichefs naht

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Premierminister Srettha Thavisin wird am Mittwoch (27. September 2023) eine Sitzung der Polizeikommission leiten, in der der neue Chef der Nationalen Polizei aus vier Kandidaten ausgewählt wird, darunter auch der umstrittene stellvertretende Polizeigeneralkommissar Pol. Gen. Surachate „Big Joke“ Hakparn.

Srettha ist von Amts wegen Vorsitzender der Polizeikommission gemäß dem Königlich Thailändischen Polizeigesetz. Die Sitzung der Kommission ist für 13.30 Uhr im Sriyanonda-Auditorium im zweiten Stock des RTP-Gebäudes 1 im Polizeipräsidium angesetzt.

Der ehemalige Premierminister Prayut Chan-o-cha hatte erklärt, dass er die Aufgabe der Ernennung des neuen Polizeichefs seinem Nachfolger überlassen habe.

Am 30. August 2023 hatte Polizeigeneral Damrongsak Kittiprapas, der Ende dieses Monats als Polizeichef in den Ruhestand gehen wird, ein Rundschreiben an vier seiner Stellvertreter geschickt, in dem er sie im Interesse einer guten Regierungsführung darüber informierte, dass der neue Premierminister seinen Nachfolger aus einem von ihnen auswählen würde.

Bei den vier Stellvertretern handelt es sich um folgende Personen, die nicht nach ihrem Alter, sondern nach ihrer beruflichen Laufbahn geordnet sind:

  1. Pol. Gen. Roy Ingkhapairoj (dienstältester): Er ist Absolvent der Klasse 40 der Königlichen Polizeikadettenakademie. Er wird im Jahr 2024 in den Ruhestand treten.
  2. Pol. Gen. Surachate (zweitältester): Er ist Absolvent der Klasse 41 der Polizeiakademie. Er wird im Jahr 2031 in den Ruhestand treten.
  3. Pol. Gen. Kitirat Phanphet (drittältester Beamter): Er hat die 41. Klasse der Polizeiakademie absolviert. Er wird im Jahr 2026 in den Ruhestand treten.
  4. Pol. Gen. Torsak Sukwimol: Er hat nicht an der Polizeiakademie studiert, sondern einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaften an der Thammasat-Universität erworben, bevor er in Klasse 4 eine Ausbildung zum Polizeihauptmann absolvierte.
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hans-Jürgen Thomas Kirchner 26.09.23 12:30
Big Joke
Ich denke, dass "Big Joke" mit den Durchsuchungen ausgebootet wurde. Er ist den Mächtigen zu erfolgreich.
Schade drum.
Dieter Kowalski 26.09.23 11:40
Ich bin mir fast sicher das "Big Joke" (große Portion Reisbrei), den Job bekommen wird, da der Erstgereihte in ein paar Monaten in Rente geht.