Ermittlungen gegen Marine Police in Sattahip

Foto: The Nation
Foto: The Nation

SATTAHIP: In der Ostküstenprovinz Chonburi laufen umfangreiche Ermittlungen gegen neun Beamte der Marine Police, die möglicherweise in das rätselhafte Verschwinden von drei Ölschmuggelschiffen im Bezrik Sattahip involviert sind. Dies gab der stellvertretende Polizeipräsident, Pol Gen Jaroonkiat, bekannt.

Die Untersuchungen, geleitet vom Central Investigation Bureau (CIB) in Zusammenarbeit mit der Anti-Korruptions-Abteilung (ACD), fokussieren sich auf die Überprüfung der Telefondaten der verdächtigen Beamten. Diese Daten wurden bereits an die Abteilung für technologische Verbrechensbekämpfung (TCSD) weitergeleitet und sollen bald zur Anklageerhebung an die Abteilung für Verbrechensbekämpfung (CSD) übergeben werden.

Jaroonkiat erläuterte, dass eine Anklage wegen Amtsmissbrauchs im Raum steht, sollte sich der Verdacht erhärten. Zudem sei eine disziplinarische Untersuchung gegen die Beamten geplant. Die Ermittler nehmen ebenfalls ältere Fälle unter die Lupe, in denen hochrangige Beamte in Schmuggelaktivitäten verwickelt gewesen sein sollen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf „Joe Namman Thuen“, auch bekannt als „Joe Pattani“, der als Kopf der Schmugglerbande gilt. Pol Gen Jaroonkiat äußerte die Erwartung, dass bis nächste Woche ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt werde. Trotz bekannter Aufenthaltsorte in Kambodscha erschwert „Joe Pattanis“ doppelte Staatsbürgerschaft die rechtlichen Bemühungen, ihn zur Verantwortung zu ziehen. Nach Ausstellung des Haftbefehls plant die Polizei, über Interpol einen internationalen Haftbefehl zu beantragen.

Die Polizeiaktion begann am 19. März 2024 mit der Beschlagnahmung von fünf Schiffen in Sattahip, von denen drei mit insgesamt 330.000 Litern geschmuggeltem Öl beladen waren. Nach ihrer vorübergehenden Freilassung auf Kaution verschwanden am 11. Juni 2024 drei dieser Schiffe spurlos. Sie wurden am 17. Juni 2024 nahe der malaysischen Seegrenze wieder aufgegriffen, allerdings mit fast leeren Tanks, da das Öl offenbar während eines Zwischenstopps in Kambodscha verkauft worden war.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ludwig Haugg 25.06.24 17:00
Alle neuen Regierungen in Thailand treten ihre Amtszeit mit dem Versprechen an, die allgegenwärtige Korruption im Land zu beseitigen.Die Erfolge sind allerdings sehr überschaubar, da Bestechlichkeit und Nepotismus systemimmanente Faktoren sind.
Ingo Kerp 25.06.24 13:00
"Joe Pattani" hat eine doppelte Statsbürgerschaft und die thail. Polizei sucht ihn jetzt mit intern. Haftbefehl. Dabei wird sie sicher so erfolgreich sein, wie bei der Suche nach dem Red-Bull Bübchen nach dessen Todesfahrt.