Erhebliche Investitionen in die Wasserversorgung

Die Wasserversorgung im Östlichen Wirtschaftskorridor soll aufgewertet werden, um die Versorgung der Haushalte zu sichern. Foto: The Nation
Die Wasserversorgung im Östlichen Wirtschaftskorridor soll aufgewertet werden, um die Versorgung der Haushalte zu sichern. Foto: The Nation

CHONBURI/CHACHOENGSAO/RAYONG: Über sieben Wasserreservoirs will das Office of National Water Resource (ONWR) im Östlichen Wirtschaftskorridor (EEC) Regenwasser auffangen und den Entsalzungsprozess von Meerwasser unterstützen und so die Versorgung für Haushalte und Industrie langfristig sicherstellen.

Laut ONWR-Generalsekretär Somkiat Prajamwong hat die Regierung seine Behörde mit dem Bau von 38 Wasserreservoirs und Wasserressourcen-Management-Projekten in den Provinzen Chonburi, Chachoengsao und Rayong beauftragt. Dadurch sollen die Wasserressourcen um 872 Millionen Kubikmeter erhöht werden. Die ONWR hat die Zuweisung von Budgets für 16 Projekte abgeschlossen, die bis Ende 2022 abgeschlossen werden und die Wasserressourcen um 253,6 Millionen Kubikmeter erhöhen sollen. Die restlichen 22 Projekte sollen ab 2021 beginnen.

Die sieben Projekte haben höchste Priorität, da sie von strategischer Bedeutung für das Wasserressourcenmanagement des EEC sind: das unterirdische Wasserreservoir von Bang Pakong, das Klong-Phlo-Reservoir in Rayong, das Klong-Siyad-Reservoir in Chachoengsao, das Prasae-Reservoir in Rayong, die Erweiterung des Wasserwerks der Provinz Chonburi, Reservoirs zur Meerwasserentsalzung und die Entwicklung bestehender Reservoirs in den Gebieten der EEC.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 13.07.20 17:50
Ressourcen um rd 250mio m³ erhoehen
Super, spaeter dann nochmal um 620 mio m³ .
ABER alleine in Pattaya werden taeglich 200.000 mio m³ angeblich verbraucht. Siehe hier:
https://der-farang.com/de/pages/buerger-sollen-mit-leitungswasser-sparsam-umgehen
Hier werden wohl 'm³ ' mit 'Liter' verwechselt und das englische Wort fuer 'billion' nicht auf Deutsch mit Milliarde uebersetzt.
Solche Fehler koennen passieren!
Nur wenn die auch (sehr wahrscheinlich) in der Begruendung fuer den Bau von Meerwasserentsalzungsanlagen stecken, sollte man erstmal alle Notbremsen ziehen, und das ueberpruefen!
Siam Fan 10.07.20 05:07
Gerade gab es Hochwasser
Und jetzt Meerwasserentsalzung. Jetzt sollen die Buerger sparen, weil in der Regenzeit kein Wasser mehr da ist.
Wieviel Wasser war denn VOR dem Hochwasser in den Becken?
Karl Heinz Gebhardt 09.07.20 15:52
Hört sich gut an
Wenn das so schnell geht wie der jetzige Strassenbau dann kann ich nur sagen...WOW
Ingo Kerp 09.07.20 14:07
Die sicherste Wassergewinnung dürfte wohl durch die Meerwasserentsalzungsanlagen erzielt werden. Im Meer gibt es Wasser genug.