Erdbeben erschüttert Nordosten

PEKING (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 5,7 hat den Nordosten Chinas erschüttert und laut Staatsmedien viele Wohnungen leicht beschädigt.

Opfer wurden jedoch nicht gemeldet. Das Zentrum des Bebens am frühen Montagmontag lag in der Nähe der Stadt Songyuan in der Provinz Jilin und wurde in einer Tiefe von 13 Kilometer gemessen, wie das chinesische Erdbebenzentrum (CENC) mitteilte. In rund 1.500 Haushalten soll es zu Schäden gekommen sein, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. In einem Stadtteil fiel zeitweise der Strom aus, die Versorgung konnte aber nach kurzer Zeit wieder hergestellt werden..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.