Entwicklung des Flughafen-Umfeldes

Foto: DER FARANG/mr
Foto: DER FARANG/mr

BANGKOK: Flughafenbetreiber Airports of Thailand (AoT) plant, noch bis zum Jahresende eine Angebotsausschreibung für ein 10 Milliarden Baht schweres Inves­titionsprojekt auf den Weg zu bringen. Gesucht wird ein Konzessionsnehmer, der eines der beiden an den Suvarnabhumi International Airport angrenzenden Grundstücke zur kommerziellen Nutzung erschließt.

In der „Bangkok Post“ informierte Wichai Bunyu, Senior Executive von AoT für die Bereiche Geschäftsentwicklung und Marketing, dass bereits mehrere potenzielle Investoren ihr Interesse für die Bebauung der beiden Ländereien verkündet hätten: Grundstück A umfasst 900 Rai Land, Grundstück B 723 Rai. Um die Entwicklung zu beschleunigen, soll nun ein Forum organisiert werden, auf dem potenzielle Investoren ihre Geschäftsideen präsentieren. Der beste Vorschlag soll dann dem AoT-Vorstand zur Genehmigung vorgelegt werden. Voraussetzung dafür ist, dass das Finanzministerium als Grundstückseigentümer den Landnutzungsvertrag mit der AoT über das Jahr 2032 hinaus um weitere 30 Jahre verlängert. Auch die Royal Thai Airforce und das Department of Airports müssen als ebenfalls betroffene Parteien dem Vorhaben zustimmen. Bisher ist nur die Konzessionsvergabe für die Erschließung von Grundstück B vorgesehen. So fehle laut AoT für Grundstück A noch die möglichen Festsetzungen bezüglich Art und Maß der baulichen Nutzung in der Baunutzungsverordnung. Unter den potentiellen Investoren, die sich für die wirtschaftliche Entwicklung der beiden Grundstücke interessieren, befinden sich Central Pattana Public Company Limited, Thailands größte Entwicklungs- und Investmentgesellschaft für Einzelhandelsimmobilien und Amata Corporation Public Company Limited, der größte an der Bangkoker Börse gelistete thailändische Entwickler und Betreiber von 
Industriegebieten. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.