Enttäuschung für Hütter

Eintracht verliert gegen Young Boys mit 1:5

Foto: epa/Peter Klaunzer
Foto: epa/Peter Klaunzer

BIEL (dpa) - Für Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter war es eine bittere Rückkehr zu seinem Ex-Club.

Der Fußball-Bundesligist verlor am Mittwoch in Biel/Schweiz vor rund 5.000 Zuschauern mit 1:5 (0:2) gegen Young Boys Bern. Erst nach den fünf Toren des Gegners durch Guillaume Hoarau (6. Minute), Nicolas Moumi Nganaleu (30.), Jean-Pierre Nsame (68.), Gianluca Gaudino (74.) und Esteban Petignat (81.) gelang Eintracht-Neuzugang Dejan Joveljic (86.) der Ehrentreffer. Frederik Rönnow, Torwart der Hessen, hätte das 0:4 beinahe verhindert: Er hielt den Elfmeter, doch Gaudino brachte im Nachschuss den Ball noch über die Torlinie.

Es war das erste Spiel beim Uhrencup. Die zweite Partie dieses Wettbewerbs bestreiten die Frankfurter am Freitag gegen den FC Luzern. Mit Bern war Hütter vor seinem Wechsel an den Main Schweizer Meister geworden.

Nicht mitwirken konnte Eintracht-Rekord-Einkauf Djibril Sow, der sich im Trainingslager eine Sehnenverletzung zugezogen hat und länger ausfällt. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler war aus Bern gekommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.