Endlich: Pattayas Strand wird 50 Meter breit

Foto: Jahner
Foto: Jahner

PATTAYA: In der kommenden Woche soll die seit Jahren geplante Sandaufschüttung am Strand zwischen dem Dusit Thani Hotel im Norden und der Walking Street im Süden beginnen.

Ursprünglich sollten die Arbeiten im September 2016 beginnen und im März 2017 beendet werden. Doch es fand sich kein für Pattayas Strand brauchbarer Sand. Dieser kommt jetzt von der Koh Rangkwian, rund zehn Kilometer von Koh Larn entfernt, berichtet die „Bangkok Post“. Die Sandaufschüttung erfolgt Schritt für Schritt auf einer Länge von jeweils 300 Metern und soll auf der knapp drei Kilometer langen Strecke im Oktober abgeschlossen werden. Die Kosten betragen 429 Millionen Baht.

Pattayas Strand hat in den letzten Jahren stark unter der Erosion gelitten, teilweise ist er nur noch 2 bis 3 Meter lang. Ohne die Aufschüttung wäre die Touristenmetropole in 10 bis 15 Jahren ohne Sandstrand. Deshalb wird er jetzt auf einer Länge von 50 Metern aufgeschüttet in der Hoffnung, dass die Erosion die insgesamt 360.000 Kubikmeter Sand nicht wieder abgetragen wird – zumindest nicht in den kommenden Jahrzehnten.

Thailand hat eine 2.000 Kilometer lange Küstenlinie am Golf von Thailand und 1.000 Kilometer an der Andamanensee. Auf rund 670 Kilometer Länge verkürzt die Erosion nach Angaben des Umweltministeriums jedes Jahr die Küste um fünf Meter.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Mike Dong 01.03.18 07:15
Hr.Avgat / WYSIWYG
Sie sprechen für "die Deutschen" ? Sie wissen, was "die Deutschen" lustig finden ? Und da behaupten Sie keine "Profilneurosen" (Pl.) zu haben ? Dann vielleicht doch nur eine "Profilneurose" (Sing.) ? mfg
Manfred Avgat 28.02.18 21:35
@Mike Dong
diese nervigen,von Ihnen genutzten Abkürzungen,finden die Deutschen nicht lustig. Ich springe nicht auf jeden Zug auf,und habe auch keine Profilneurosen.
Kurt Wurst 28.02.18 12:06
Herr Meier,
"Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich....usw. " ...kenne ich auch noch, allerdings sagt mir "rofl", "afk", "lol" usw. auch etwas. Bin ich jetzt mit meinen 69 Jahren alt oder jung? Sie haben mich zum grübeln gebracht...
Michael Meier 28.02.18 11:07
@ POP Kultur ?
Lieber Jürgen , Ist doch wirklich für uns " Alten " kein Problem von der Jugend etwas zu übernehmen . 5 5 5 oder up 2 u , u.a.m. ist nun mal neue Sprachkultur . Schiller und Goethe kannst du vergessen !!
Mike Dong 28.02.18 11:06
@Hr.Avgat
Der die das, wer wie was, wieso weshalb warum, wer nicht googled bleibt dumm. Sie glauben doch nicht allen Ernstes, daß ich Ihnen, nach Ihrem letzten Comment, nochmals behilflich sein würde.