Eltern ohne Verantwortungsbewusstsein

Immer mehr ausländische Familien transportieren ihre Kinder ohne Helm auf dem Motorrad, berichtet ein Leser:

Hallo FARANG-Redaktion, ich weiß nicht, ob es Sinn macht diese Gedankenlosigkeit anzusprechen. Aber vielleicht wachen manche doch auf: Eine Dummheit bürgert sich neuerdings bei stark gestiegenem Verkehrsaufkommen auf Koh Phangan immer mehr ein: Viele Paare bzw. alleinstehende Mütter mit Säuglingen oder Kleinkindern auf dem Motorrad ohne Helm. Der Säugling bzw. das Kleinkind natürlich ganz vorne und ohne Helm, weil das so niedlich und thaistyle ist. Beim kleinsten Aufprall wird die Mutter den Säugling an der Lenksäule durch ihr Eigengewicht nahezu zerquetschen oder er wird durch einen Sturz bereits schwer verletzt. Diese Mütter/ Paare haben wohl ihr Hirn in ihrem Heimatland vergessen, sonst würden sie bei diesem Chaosverkehr, wie er mitlerweile in der High Season auf Koh Phangan herrscht, niemals mit einem Kind ohne Helm herumfahren. Ein Bild wie beiliegend zu meinem Leserbrief ist oft zu sehen, selbst zu Partytagen an denen jede Menge betrunkener und drogenbenebelter Leute unterwegs sind. Das man auf wenig frequentierten Nebenstraßen ohne Helm fährt und sich mal den Wind um die Ohren blasen lässt steht hier nicht zur Debatte, da schließe ich mich selbst nicht aus.

Helmut Lamprecht

Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Rudolf Lippert 07.05.18 20:35
Nachtrag
ich habe diese Unsitte bei den "Expats" bei mir im Ort auch schon oft beobachtet. Ich sagte mal zu einem (man kennt sich ja etwas untereinander mit der Zeit) der mit Frau und zwei Kindern auf einen Scoopy ohne Helm unterwegs war (alle 4): ist doch schon scheisse wenn man vergisst wer man ist!? ODDDER (War ein Schweizer) . Der hat mich nur angeschaut. Aber da muss ich dem LeO-Friedl Paierl schon beipflichten. Für mich hat das damit zu tun zu vergessen WER man ist. Wobei ich nicht an die Kraft von Bussgeldkatalogen glaube. Jeder Mensch muss einfach wissen, resp. nicht vergessen WER er ist.
Rudolf Lippert 07.05.18 17:24
Gut
@LeO-Friedl Paierl der Gedanke ist gut. Die Thai haben sowieso kein Geld, es ist ihnen auch egal und Kritik ist ohnehin Tabu. Also sollte, ja muss, der thailändische Staat bei den Touristen wo sehr viel Geld ist, Betroffenheit erreicht werden kann und Kritik angebracht ist, kräftig abschöpfen. Mit dem gewonnenen Geld könnte man den thailändischen Kindern viel Gutes tun (Schulen, Kindergärten, Tempel usw.).