Elf Touristen aus Seenot gerettet

Rettungskräfte waren schnell zur Stelle bargen die in Seenot geratenen Touristen. Foto: Thai Rath
Rettungskräfte waren schnell zur Stelle bargen die in Seenot geratenen Touristen. Foto: Thai Rath

CHUMPHON: Elf Touristen und zwei Crewmitglieder wurden rechtzeitig aus dem Meer gezogen, nachdem ihr Boot in der Nähe von Koh Talu untergegangen war.

Die Urlauber hatten einen Schnorchelausflug gebucht, als der Kapitän das Boot auf Unterwasserfelsen setzte. Er rief umgehend Hilfe herbei, weil die „Pornwaree“ Wasser aufnahm. Alle 13 Personen an Bord zogen Rettungswesten über und sprangen ins Meer. Die Touristen hatten die Inseln Ngam und Talu besucht und waren am Sonntagnachmittag auf dem Weg zurück in den Hafen.

Für ein auf Facebook veröffentlichtes Video von der Rettungsaktion klicken Sie hier!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.