Nur ein Freies Training in Imola

​«Einzigartige Herausforderung»

Foto: epa/Ansa
Foto: epa/Ansa

MUGELLO: Bei der Rückkehr der Formel 1 nach Imola erwartet die Piloten eine «einzigartige Herausforderung». Wie die Motorsport-Königsklasse am Dienstag auf ihrer Homepage weiter erklärte, wird es beim Großen Preis der Emilia Romagna nur ein Freies Training geben. Am Samstag - 31. Oktober - steigt nach den einzigen Übungsrunden von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr die Qualifikation. Am Sonntag - 1. November - findet wie üblich das Rennen statt. Gestrichen sind die beiden Trainingseinheiten am Freitag.

Zuletzt fuhr die Formel 1.2006 in Imola. Der einzige Pilot aus dem aktuellen Fahrerlager, der auf der Strecke schon antrat, ist der 40 Jahre alte Kimi Räikkönen aus Finnland von Alfa Romeo. Imola ist das 13. Rennen der Corona-Notsaison. Wie es danach weitergeht, steht noch nicht fest, 15 bis 18 Rennen will die Formel 1 trotz fast viermonatiger Verspätung des Saisonstarts durch die Pandemie durchführen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.