Einspruch gegen stinkende Abwässer erhoben

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PRACHUAP KHIRI KHAN: Gegen den Gouverneur von Prachuap Khiri Khan und fünf hochrangige Beamte wurde am Samstag Anzeige erstattet, weil sie angeblich die Einleitung von Abwässern in den Strand ignoriert haben sollen.

Vertreter der lokalen Sektion des Anti-Korruptions-Netzwerks reichten bei der Polizeistation von Muang Prachuap Khiri Khan eine Beschwerde ein, in der sie die sechs Beamten der Pflichtverletzung gemäß Artikel 157 des Strafgesetzbuches beschuldigten.

Neben dem Provinzgouverneur werden auch der Bürgermeister von Prachuap Khiri Khan, der Leiter des Provinzbüros für natürliche Ressourcen und Umwelt, der Leiter des Marine Transport Office 3, der Direktor des lokalen Büros der Abwasserbehörde und der Direktor des Marine and Coastal Resources Administration Office 3 der Nachbarprovinz Phetchaburi beschuldigt.

Chaisit Plangsrisakul, Mitglied der Arbeitsgruppe des Anti-Korruptions-Netzwerks, sagte, dass ungeklärte Abwässer in der Nähe des Rathauses an den Strand geleitet würden.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Er führte fort, die Gruppe habe im Juni einige hochrangige Beamte in das Gebiet geführt, wo sie erfuhren, dass die Abwässer aus einem nahegelegenen Hotel stammten. Seitdem, so Khun Chaisit, sei jedoch nichts unternommen worden.

„Die ständigen Abwässer haben das Ökosystem des Küstengebiets, das eine wichtige touristische Sehenswürdigkeit ist, stark beeinträchtigt. Aber die zuständigen staatlichen Behörden haben dem keine Beachtung geschenkt“, verdeutlichte er.

Verkäufer in der Nähe des Strandes hatten sich im Mai in ähnlicher Weise beschwert und behauptet, dass das stinkende dunkle Wasser aus einem Abwasserrohr in der Nähe des Wellenbrechers austrete. Sie sagten, der üble Geruch vertreibe die Touristen und beeinträchtige ihr Geschäft.

Ein kürzlich vom Regionalen Umweltbüro 8 durchgeführter Test ergab, dass das Abwasser nicht behandelt worden war und gegen die Sicherheitsstandards verstieß.

Hua Hin, ein bei einheimischen und ausländischen Reisenden beliebtes Reiseziel, liegt etwa 90 Kilometer vom Bezirk Mueang entfernt, und beide Orte liegen am Golf von Thailand.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Roland Rieser 14.08.22 20:20
Eine funktionierende Kläranlage
und nicht nur eine Rechenanlage, die die gröbsten Feststoffe heraus holt, wäre da eine Vorraussetzung, das die Abwässer nicht mehr so ins Meer geleitet wird..
Ich habe in Thailand noch nie, all die Jahre nicht, eine Kläranlage gesehen, die in DACH den Namen Kläranlage oder Abwasserreinigungs Anlage tragen würde.
Wenn das nicht der Fall ist, dann kommt das stinkende Ergebnis genau gleich heraus, halt nur an einer anderen Einleitstelle.
Wahrscheinlich ist in diesem Fall eh nur einer dieser Beamten dem Anzeigeerstatter auf die Zehen getreten, jetzt gibt es die Retourkutsche.
Guenter Scharf 14.08.22 12:40
Auch das Hotel zur Rechenschaft ziehen!
Da wird wohl Geld von dem betreffenden Hotel an die 6 Personen geflossen sein. Das muss deshalb auch zur Rechenschaft gezogen werden
Martin Pohl 13.08.22 21:00
Es ist nicht immer einfach so ganz ohne "Thaibashing" auszukommen. Darum schließe ich mich dem letzten Satz von Herrn Lippert voll und ganz an.
Rudolf Lippert 13.08.22 20:40
Die Stadt
Prachuap Khiri Khan hat vor einigen Jahren wirklich einen Kraftakt gemacht und auf voller Länge das gesamte Stadtufer entlang eine für thailändische Verhältnisse hübsche und attraktive Strandpromenade gebaut. Muss man sagen, wirklich attraktiv für eine doch kleinere Stadt. Für Westler ist nicht nachzuvollziehen warum dann Einzelne einfach so die stinkenden Abwässer ins Meer leiten. Die erwähnte Stelle ist nicht die Einzige. Ich habe auch weiter in Richtung Stadtmitte oft das Einleiten stinkender Kloake wahrgenommen. Es ist aus meiner Sicht erfreulich, dass nun auch Thais den Kragen voll haben und dagegen vorgehen wollen.