Gefängnisstrafe gegen Premchai Karnasuta bestätigt

Bau-Tycoon und Hobby-Wilderer Premchai Karnasuta. Foto: epa/Narong Sangnak
Bau-Tycoon und Hobby-Wilderer Premchai Karnasuta. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Das Berufungsgericht hat die vom Strafgericht wegen versuchter Bestechung gegen den Bau-Tycoon Premchai Karnasuta verhängte einjährige Gefängnisstrafe bestätigt.

Premchai, Präsident des Baukonzerns Italian-Thai Development Corp., wurde vom Gericht gegen eine Kaution von 500.000 Baht freigelassen. Der Tycoon wurde verurteilt, weil er im Februar 2018 im Wildschutzgebiet Thungyai Naresuan in der Provinz Kanchanaburi Parkwächter bestechen wollte, nachdem er dort zusammen mit seinem Fahrer und zwei Helfern wegen Wilderei verhaftet worden war. Nach seiner Festnahme soll Premchai den Parkrangern gesagt haben, dass er ihnen alles geben würde, was sie wollten, wenn sie ihn gehen ließen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Harry Fischer 02.08.20 14:07
@Walter Hirsch.
Ja Herr Hirsch, guter Beitrag und richtig noch dazu. Aber wir wollen ja den ewiglich immer an das gute Glaubenden ihre Hoffnung dennoch lassen. Denn diese Stirbt ja bekanntlich zuletzt. Schönen Sonntag allen noch.
walter hirsch 02.08.20 09:30
Zur Ergaenzung :
Ohne den Druck und die allgemeine Empoerung der Bevoelkerung haette es niemals eine Sonderkomission gegeben . Wer desweiteren Erfahrungen mit der von der Regierung eingesetzten Anti-Korruptionsbehoerde machen durfte ,weiß, das diese ein Papiertiger ist, welcher nur bei Medieninteresse taetig wird ,ansonsten reagiert man Gerichtskonform . Erst einmal betroffen sein ,danach sein Wissen veroeffentlichen .
walter hirsch 01.08.20 23:09
Ach Herr Harms....schon laenger hier ?
Als ich vor Jahren mit tiefblauen Augen hier ankam haette ich eventuell etwas aehnliches geschrieben , habe aber dazu gelernt .Ein Dankesschreiben der Justizbehoerde ist ihnen sicher !
Peter Pommes 01.08.20 21:59
Da wird sich schon ne Lösung finden lassen. Noch sitz er ja nicht ein!
Markus Boos 01.08.20 18:52
Mein Respekt
Ich ziehe den Hut vor diesen Parkrangern. Die haben sich der Verlockung des Geldes nicht gebeugt. Das ist aller Ehren wert.

Hä? Dieses Foto erinnert mich an eine alte Zeichentrick Serie, welche ich mit meinen Kindern geschaut habe.
Wie hiess die nochmal? Sch....... ...ick? Oder Muppets Show. Sch.., im Weltall?
Wie auch immer. Es ähnelt sehr. ;-))