Eine Millionen Liter für Dürregebiete

In vielen Regionen des Lande muss die Bevölkerung bereits seit mehreren Monaten mit Tankwagen versorgt werden. Foto: The Thaiger
In vielen Regionen des Lande muss die Bevölkerung bereits seit mehreren Monaten mit Tankwagen versorgt werden. Foto: The Thaiger

THAILAND: Die Straßenbaubehörde hat in den letzten drei Monaten gemäß ihrem Leiter Anond Luengboriboon die unter extremer Wasserknappheit leidenden Haushalte in 14 Provinzen im Süden, Norden, Nordosten und in der Zentralregion des Landes kostenlos mit fast einer Million Liter Brauchwasser versorgt.

Die Krisenhilfe erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Provincial Waterworks Authority. So wurden in dem Zeitraum vom 1. Februar bis zum 30. April 942.100 Liter Wasser verteilt. Der Großteil, 519.00 Liter, wurde für vier Provinzen im Süden bereitgestellt, die im Vergleich zu anderen Regionen des Landes unter einer besonders langen Dürreperiode leiden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Juergen Bongard 28.05.19 00:38
Vielleicht stimmt
aber auch die Berechnungsgrundlage nicht. Hier in dem Artikel wird von Haushalten und nicht von Quadratkilometern berichtet. Man müsste also die Anzahl der bedürtigen Menschen in den Südprovinzen im Verhältnis zu 1 Million Liter Wasser stellen um zu wissen, ob diese Zahl stimmen kann oder nicht. Die Umstände mit Abu Dhabi zu vergleichen ist ein Witz fü sich.
Siam Fan 27.05.19 11:57
Zersiedeltes Straßendorf
Ganz TH ist ein zersiedeltes Straßendorf. Überall an Straßen werden Häuser gebaut. Da hat es aber lange noch kein Wasser, Abwasserentsorgung, Strom, Müllsammlung, ...! Das ist auch hier so, in einer der regenreichsten Provinzen (>6.000l/qm +a). Mit 1mio Liter in 3Monaten kämen wir hier nicht weit. Das wäre nur 1LKW (siehe Bild oben) pro Tag. Deswegen muß es sich, wie schon mehrfach hier geschrieben, um 1mio qbm handeln. Selbst eines größten Hotels (Zimmer 540->7.000TB) füllt den großen Tank mit Wassertankwagen. In der heißen Zeit funktionieren die meisten Hausbrunnen nicht mehr, weil dem Wasser nicht mehr genug Zeit zum Versickern gibt und die Tiefengrundwasserpumpen, alles wegziehen.
Josef Hupe 26.05.19 20:58
Fehlende Planung
Solange im Süden auf jegliche Umweltbverträglichkeitspüpfungen verzichtet, Bauten erlaubt und sogar an öffentliche Infrastrukturen angeschlossen werden, obwohl das Land auf dem sie stehen, nur zu landwirtschaftlicher Benutzung zugelassen sind, wird das Problem jedes Jahr zunehmen. Meistens nur darum, weil in kürzester Zeit mögl. viel Gewinn erzielt werden soll.
Marcel Edouard Petter 26.05.19 19:44
Wenn diese Zahlen stimmen
dann ist das ein Tropfen auf einen heissen Stein. Ein Millimeter Niederschlag auf einen einzigen Quadratkilometer ergibt bereits eine Million Liter Wasser. Sinn gibt dieser Artikel erst, wenn anstelle von Litern Kubikmeter stehen würde.
Marcel Edouard Petter 26.05.19 18:48
Wenn diese Zahlen stimmen
dann ist dies ein Tropfen auf einen heissen Stein. Schon die Niederschlagsmenge von einem Millimeter auf einen einzigen Quadratkilometer ergibt eine Million Liter Wasser. Wahrscheinlich handelt es sich ja bei den Zahlen nicht um Liter sondern um Kubikmeter, das wäre dann auch einen Zeitungsartikel wert.