Eine Frau stirbt nach schwerer Explosion auf Dorffest

Verbrannte Grill-Utensilien sind auf einem Tisch auf dem Gelände eines Brauchtumsfestes im Siegerland zu sehen. Foto: Rene Traut/Dpa
Verbrannte Grill-Utensilien sind auf einem Tisch auf dem Gelände eines Brauchtumsfestes im Siegerland zu sehen. Foto: Rene Traut/Dpa

FREUDENBERG (dpa) - Bei einer schweren Explosion auf einem Dorffest im Siegerland werden 14 Menschen verletzt - jetzt soll ein Sachverständiger den Unglücksort untersuchen. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte Fett in einer großen Bratpfanne explodiert sein. Jetzt ist eine Frau gestorben, fünf Menschen schweben in Lebensgefahr.

Nach der schweren Explosion bei einem Dorffest im Siegerland am Sonntag ist eine Frau gestorben. Eine 67-Jährige sei am Montagmorgen ihren Verletzungen erlegen, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Unglück in Freudenberg-Alchen könnte ersten Erkenntnissen zufolge Fett in einer großen Bratpfanne explodiert sein. Dabei wurden 14 Menschen verletzt, fünf von ihnen schwebten laut Angaben vom Montag weiter in Lebensgefahr. Sie erlitten schwere Brandverletzungen, einer einen Herzinfarkt. Der WDR hatte zuvor berichtet.

Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Beim sogenannten «Backesfest» wird traditionell eine alte dörfliche Backstube in Betrieb genommen. Rund 100 Menschen sollen zum Zeitpunkt der Explosion vor Ort gewesen sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.