Ein Toter, vier Vermisste bei Bootsunglück auf Staudamm

Niedrigwasser führte am Montagmorgen zu einem fatalen Unfall auf einem Staudamm in Nordthailand, als ein Passagierboot mit einem aus dem Wasser ragenden Baumstumpf kollidierte und kenterte. Foto: The Nation
Niedrigwasser führte am Montagmorgen zu einem fatalen Unfall auf einem Staudamm in Nordthailand, als ein Passagierboot mit einem aus dem Wasser ragenden Baumstumpf kollidierte und kenterte. Foto: The Nation

UTTARADIT: Am Montag kamen vier Menschen ums Leben, als auf dem Königin-Sirikit-Staudamm in Uttaradit in der Nordregion des Landes in den Morgenstunden ein Passagierboot in der Seemitte mit einem Baumstumpf kollidierte, der durch das Niedrigwasser freigelegt wurde.

Das Boot kenterte ca. zwei Kilometer vor seinem Ziel. Laut Polizei verließ es das Dorf Huay Ta kurz nach 9 Uhr morgens mit 10 Passagieren sowie dem Bootsbesitzer und Steuermann an Bord. Es beförderte außerdem landwirtschaftliche Güter. Rettungskräfte begannen sofort mit einer Such- und Rettungsmission. Nach Angaben der „Bangkok Post“ wurden sechs der Personen an Bord lebend aus dem Wasser geborgen, eine tot. Vier weitere werden vermisst.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 21.01.20 13:15
Vielleicht beim nächsten Mal mit weniger Geschwindigkeit und vorausschauend fahren. Dann kann man auf jedes aus dem Wasser ragende Hindernis reagieren.