Ein Münster-«Tatort» mit Stargast Detlev Buck

10. Dezember: Autor unter Beschuss

Sorge um Stan Gold (Detlef Buck, M): Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, r) kommt im letzten Moment zur Hilfe, als Gold bei der Preisverleihung vermeintlich Opfer eines Anschlags wird. Foto: Frank Dicks/Wdr/dpa
Sorge um Stan Gold (Detlef Buck, M): Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, r) kommt im letzten Moment zur Hilfe, als Gold bei der Preisverleihung vermeintlich Opfer eines Anschlags wird. Foto: Frank Dicks/Wdr/dpa

MÜNSTER: Wie aus dem Nichts wird Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) von einem Unbekannten in einer Tiefgarage niedergeschossen. Schützend hatte er sich vor Bestseller-Autor Stan Gold (Detlev Buck) gestellt - und muss jetzt am Boden liegend zusehen, wie der Mann bedroht wird. Das ist der Auftakt für die Folge «Der Mann, der in den Dschungel fiel» (Sonntag, 20.15 Uhr im Ersten).

Ein Zeitsprung vier Tage zurück: Professor Boerne (Jan Josef Liefers) will sich als Förderer der Literaturszene in Münster darstellen und hat dazu den Posten des Stadtschreibers ausgerufen. Bei einer festlichen Gala wird bekanntgegeben, dass dem Bestseller-Auto Stan Gold diese Ehre zu Teil wird - ein Mann, in dem Thiel seinen alten Schulfreund Hotte Koslowski wiedererkennt. «Dass Hotte mal 'n Buch schreibt. Da hätt ich eher gewettet, dass Pauli die Champions League gewinnt», kommentiert Thiel spöttisch.

Als Stan Gold aber am Ende der Gala einen allergischen Schock erleidet und Boernes Assistentin Silke Haller (ChrisTine Urspruch) Hinweise auf eine Vergiftung findet, stellt sich die Frage, wer Stan Gold umbringen möchte. Ist etwa der neue Mann von Golds alter Liebe Gisela eifersüchtig, oder holt ihn doch seine Vergangenheit aus dem Dschungel von Paraguay ein?

Währenddessen versucht sich Boerne, angetrieben von Golds Freundin und Agentin (Eva Verena Müller), selbst als Schriftsteller - natürlich im Bereich True Crime. «Ein genialer Rechtsmediziner und ein begriffsstutziger Kommissar lösen Mordfälle», unter diesem Motto soll Boernes Buch stehen. Doch viel zum Schreiben kommt er zunächst nicht, denn sein Rückzugsort wird schnell zum Versteck für Stan Gold.

Für Detlev Buck ist es nicht das erste «Tatort»-Gastspiel. 2021 hatte er bei der Folge «Alles kommt zurück» mit Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) Regie geführt und dabei auch einen Auftritt in einer Nebenrolle gehabt. Dieses Mal konzentrierte sich der Regisseur («Männerpension») aufs Schauspielern. Dabei habe er keinen Liebling unter den beiden Hauptfiguren Prof. Boerne und Kommissar Thiel gehabt, wie Buck zum Ende der Dreharbeiten im vergangenen März sagte.

Regisseur Till Franzen liefert mit seinem «Tatort»-Debüt einen etwas anderen Fall - nicht nur weil Kommissar Thiel keinen Mord aufklären, sondern einen verhindern muss. Mit immer neuen Wendungen bleibt fast bis zum Schluss unklar, wer nun hinter Stan Gold her ist und wer Thiel denn in der Tiefgarage niederschießt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.