Ein Jahr Cannabis auf Rezept

Zwischen Goldgräberstimmung und Skepsis

Foto: epa/Jim Hollander
Foto: epa/Jim Hollander

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Die Entscheidung kam einer Revolution im deutschem Gesundheitsmarkt gleich: Seit 10. März 2017 können sich schwer Kranke medizinisches Cannabis regulär beim Arzt verschreiben lassen, etwa für Schmerztherapien. Seither ist die Branche in Aufruhr. Ausländische Firmen strömen nach Deutschland in Hoffnung auf das große Geschäft, immer mehr Patienten wollen Cannabis-Therapien - und Ärzte und Krankenkassen ächzen unter dem Andrang.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.