Ein Dankeschön an die Redaktion

Ein Dankeschön an die Redaktion

Ein Lob erreichte die Redaktion von einem Leserehepaar aus Übersee:

Liebe Leute vom FARANG, ich möchte euch aus Deutschland grüßen und euch ein Danke sagen für eure langjährige und gute journalistische Arbeit.

Ich bin in Deutschland seit 2011 mit einer thailändischen Frau verheiratet und wir verfolgen beide die besorgniserregende Entwicklung in Thailand in Bezug auf den Corona-Virus.

Wir wünschen dem thailändischen Volk, dass die Corona-Zahlen bald wieder sinken, damit die vielen Hotels, Restaurants und touristischen Betriebe bald wieder mehr Gäste empfangen können und es dann endlich wieder bergauf geht.

Wenn es von Ihnen machbar ist, können Sie meine Zeilen gern auch als Leserbrief veröffentlichen.

Horst und Loedlak Lukasczyk, Nürnberg

Anm. d. Red.: Liebe Frau Lukasczyk und lieber Herr Lukasczyk, vielen Dank für Ihre Zuschrift und Ihr Inte­resse an unserem Magazin und Newsportal DER FARANG. Wir freuen uns sehr, dass Sie unsere redaktionelle Arbeit wertschätzen. Als Zeichen unseres Dankes schenken wir Ihnen ein Online-Abo inklusive PDF-Ausgabe für sechs Monate und wünschen Ihnen weiterhin viel Lesevergnügen!


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Josef Hupe 17.08.21 16:20
Netter Brief
Dem Lob für den FARANG schließe ich mich gerne an.
Verstehen kann ich aber nicht, dass man die Probleme in Thailand, nur von der Seite verlorener Einnahmen wegen Corona betrachten kann.
Ralph von Mühldorfer 15.08.21 21:50
Da möchte ich mich anschließen ...
Gute journalistische Arbeit. Ich lesen viele Zeitungen. Doch werde den Farang hat dem fehlt nichts.
Weiter so ...
Thomas Sylten 15.08.21 21:40
@Redaktion
Diese (s.u.) Leserbriefe habe ich neulich beim Nisius-Beitrag plötzlich vermisst -
aber HIER sind sie definitiv falsch eingebunden:
DIESER Leserbrief ist doch einfach nett -
dem sich die übrige Lesergemeinde des "Farang" sicher gern anschließt.
Thomas Sylten 15.08.21 21:40
@Redaktion 2
..während beim anderen heute im Newsletter veröffentlichten Leserbrief gleich gar keine Kommentarfunktion freigeschaltet ist -
dessen Inhalt ("Auswärtiges Amt macht es sich zu einfach") ich mich aber gern ausdrücklich anschließen möchte.
Michael Meier 01.08.21 20:43
@ Redaktion
Momentan wird ziemlich viel kontrolliert und die Lesebriefe sowieso. Dass diese üble Dummheit von W.Nisius durchrutschen konnte ist echt ein Faupax .
Rolf W. Schwake 01.08.21 19:50
Die Grenzen der Meinungsfreiheit ...
... sind dort, wo die Meinungfreiheit anderer unrechtmäßig beeinträchtigt wird. Und einer legalen Bundeskanzlerin vorzuwerfen, "sie hätte durch ihr diktatorisches Gehabe Menschen ermordet und betreibe reine SED-Diktatur" ist eine eindeutige Lüge, für die ein gewissen Donald Trump in Sozialen Medien (?) gesperrt wurde - denn sie sind durch nichts bewiesen. Der Leserbrief hätte also niemals veröffentlicht werden dürfen. Allerdings macht es mich auch nachdenklich, wenn man im FARANG einiges kommentieren darf, während dort andere Artikel von vornherein einen Kommentar ausschließen - was man als "Maulkorbsperre" qualifizieren könnte. Demokratie ist schon ein recht komisches Gesellschaftsgebilde - aber ich bin froh, in einem solchen augewachsen zu sein.
Derk Mielig 01.08.21 19:20
Der böse Böhmermann
leitete seinen Beitrag ein mit den Worten (frei zitiert):
Jetzt zeige ich Eich mal, was in Deutschland alles als Satire durchgeht.

Eine solche Einleitung fehlt dem obigen Text.
Ole Bayern 01.08.21 18:50
Also Herr Nisuis , dies geht doch etwas zu weit ..
..und ist mit Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt. Es ist auch schon verwunderlich, daß man hier im Forum an der kleinsten Kritik an den Herrschenden in TH sofort zensiert wird, aber derartige Beiträge werden abgedruckt ,o.k. so soll es eben sein.
Wer behauptet, Frau BK Merkel hat alles zerstört und betreibt eine SED-Diktatur, ist entweder unwissend, provozierend oder ein Spinner.
Einigkeit: Unsere Landsleute in der ehem. DDR konnten froh sein, daß alle Kanzler vor 1990 an der Einheit der deutschen Nation festgehalten haben, auch gegenüber den Kommunisten dort. Deshalb konnte dann die schnelle Vereinigung - was auch nötig war - über die Bühne gehen, da das Ziel im GG ja schon definiert war.
Recht : Wir sind ein Rechtstaat, ohne wenn und aber! Wer was anderes behauptet will nur provozieren. Jeder bekommt Recht oder Strafe, egal ob er Deutscher (auch CSU-Leute !!!) oder Farang ist, Die Justiz ist frei...und das ist ein Grundpfeiler unserer Demokratie. Dies ist nicht überall so...oder ?
Freiheit : Auch hier können unsere dt. Landsleute aus der ehem. DDR ein Lied singen was Unfreiheit bedeutet. Wir West - D konnten immer reisen, wohin wir wollten ! Alle Kinder können z.B. in D studieren, egal ob die Eltern, SPD, AfD ,DKP ,CSU o.a. - Anhänger sind. In der z.B .DDR war dies eben nicht so. Keiner von denen könnte heute in TH leben und sich die Rente nachsenden lassen, gäbe es die DDR noch .

Was jedoch in Thüringen passiert ist, war aber nicht ok ,dem stimme ich Ihnen zu .

VG Ole
Bernd Lange 01.08.21 18:10
Die Meinungsfreiheit endet da,
wo sie sich mit meiner Meinung nicht decken!! So muss das sein!
Bernd Lange 01.08.21 18:10
Demokraten
die hier meinen der Artikel hätte nicht veröffentlicht werden dürfen, auten sich hier als Nicht-Demokraten!!
Solange die eigene Meinung sich mit der des anderen deckt, ist das demokratisch--aber alle Meinungen die nicht mit meiner Meinung übereinstimmen sind undemokratisch--und die müssen dann vom Verfassungsschutz geprüft werden!! Und verbieten--verbieten--jede andere meinung ist zu verbieten!
Dieter Kowalski 01.08.21 17:38
Also ich weiß ja nicht, was den Briefeschreiber da geritten hat, aber sein Leserbrief hat meiner Meinung nach nicht das geringste mit dem Inhalt der Kolumne zu tun.
Dann selber gegen Frau Merkel zu hetzen, finde ich nicht OK, obwohl es mir als Nichtdeutschen absolut Wurst sein könnte.
Manchmal frage ich mich schon, nach welchen Maßstäben die hochgeschätzte Redaktion, Kommentare freigeschaltet.
Hätte ich so etwas geschrieben, wäre das sicher sofort gelöscht worden.
Martin 01.08.21 17:35
Meinungsfreiheit oder Zensur
Ich habe über 30 Jahre unter der von Herrn Nisius Frau Merkel zugesprochenen SED-Diktatur gelebt. Meinungsfreiheit muss auch als solche gewertet werden - die Freiheit, die eigene Meinung zu äußern, ohne Angst um Freiheit und Leben zu haben. Das muss nicht der Wahrheit entsprechen - es ist die individuelle Meinung. Dummschwätzerei, populistische Polemik und unpassende Vergleiche entlarven denjenigen, der die Meinung äußert. Erst, wenn Viele dem Rattenfänger ohne eigenen Verstand nachlaufen, schränkt es die Freiheit derjenigen ein, die ihrem gesunden Menschenverstand folgen. Da ist die heutige Gesellschaft von der SED-Diktatur noch weit entfernt.
Joerg Obermeier 01.08.21 17:10
Meinungsfreiheit
Dieser Leserbrief unter Pseudonym verfasst, stößt auch bei mir an meine Grenzen des Erträglichen. Trotzdem muss man feststellen, diese "Meinung" wird von +/- 10% unserer Gesellschaft mehr oder weniger geteilt. Dass nicht nur "Winfried Nisius" sich bezüglich Meinungsfreiheit selber widerspricht, zeugt nur davon, dass er nur EINER Meinung, nämlich der seinen, mit der von ihm monierten Meinungsfreiheit versteht. Sozusagen das Gegenteil von dem was er vorgibt. Aber MEINER Meinung nach, spielt das in der Realitätswahrnehmung dieses geistigen Proletariats keine Rolle mehr. Wie gesagt nur MEINE Meinung!
Thomas Sylten 01.08.21 16:20
"Meinung" ist eine Haltung zu einem Thema, welches auch immer. Es ist nicht: Unbelegte Behauptungen in die Welt blasen, um andere Menschen mit böswilligen Verdrehungen als etwas darzustellen was schlicht nicht stimmt, kurz "bewusst Lügen verbreiten" genannt.

Nisius behauptet unbelegt (!), Merkel habe Menschen getötet und eine SED-Diktatur errichtet. So kritisch ich unserer Regierung gegenüberstehe: DAS sind Lügen, die nicht veröffentlicht werden müssten, da sie statt Meinung Verleumdung transportieren.

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen - meine Meinung.
Nisius ist nicht parteilos, sondern mindestens Mitläufer einer präfaschistischen Partei, die verboten gehört - meine Meinung.
Ling Uaan 01.08.21 15:20
d'accord Khun Leupi,
lustig war es, sogar ein Schenkelklopfer, ich lag unterm Tisch.

ABER bei nüchterner Betrachtung war es ein ganz übler Dreck. Sowas macht man nicht auf diesem Niveau, zumindest der Böhmermann wusste das schon auch selber, wie er sagte.
Norbert Kurt Leupi 01.08.21 14:40
NEIN ... Herr Ling Uaan
und nochmals nein ! Der damalige Sachverhalt und die anschliessenden Diskussionen haben unsere Lachmuskeln nicht überbeansprucht und man kam zum Schluss , dass das " schöne Gedicht " von Herr Böhmermann an den " wahnsinnigen Erdowahn " die Toleranzgrenze nicht überschritten hat ! " Bonne weekend " !
Ling Uaan 01.08.21 13:50
Meinungsfreiheit
In der Kolumne kann ich keinen Wahlkampf oder Hetze erkennen, eher etwas Naivität gepaart mit einer rosaroten Brille.

Der Leserbrief hingegen ist gespickt mit Polemik und unsachlichen Äußerungen. Man kann diesen Brief so veröffentlichen – wg. Meinungsfreiheit, muss aber nicht. Aber jeder halbwegs intelligente Affe 55555 wird diese Fehlleistung als solche erkennen.

In keinem Falle hätte man damals „das Gedicht“ vom Böhmermann veröffentlichen dürfen. Genau so wenig wie „Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany“ durch welchen der Flüchtlingsstrom, die Völkerwanderung 2015 losgetreten wurde.
Norbert Kurt Leupi 01.08.21 13:40
Leserbrief / Herr Rolf Ramseyer
Lieber Rolf , kurz und bündig : Wie frei kann ein System sein , in dem Menschen Angst haben , " Probleme zu bekommen " , wenn sie die Wahrheit sagen ? Sagen und schreiben darf man alles , man muss aber die Kritiken ertragen können ! Schöner National-Feiertag wüsche ich Dir !
Michael Meier 01.08.21 13:40
@ Ninius od. wie auch immer
Pateilos ist ein Witz. 200% AfD = NPD oder irgend eine andere üble Gesinnung. Was soll´s , in diesem Forum mittlerweile leider nix Ungewöhnliches. Wir halten es aus , weil wir in Thailand sind und eh nix beinflußen können.
Michael Meier 01.08.21 13:10
@ Derk u.a.m.
Komisch dass ich über solche Ansichten nur noch lachen kann. Davon abgesehen könnte Ninius Korat ein Alias für einen anderen Schreiber sein der Permannent gegen Merkel , öffentliche Medien u.a.m.
den Krieg der Querdenker im Forum propagiert. (nur so ein Gefühl)
Jürgen Kesselheim 01.08.21 13:00
@Rolf Ramseyer / Winfried Nisius
Ich unterstütze den Kommentar von Herrn Ramseyer zu hundert Prozent!!! Ein Leserbrief, der einer Person Mord und Diktatur unterstellt, hat nichts im Forum "Der Farang" zu suchen! Und Herr Nisius bezeichnet sich als "parteilos"! Das glauben viele andere Leser auch nicht.
Derk Mielig 01.08.21 12:50
Ich glaube auch,
dieser Winfried Nisius ist zu alt, um die Bundesregierung um Kanzlerin Merkel objektiv richtig einschätzen zu können.

dieser Winfried Nisius ist zu alt, um die Bundesregierung um Kanzlerin Merkel objektiv richtig einschätzen zu können.
Rolf Ramseyer 01.08.21 12:50
Leserbrief
Der Leserrief von Herrn Nisius hätte niemals publiziert werden dürfen. Weshalb prüft der FARANG Leserbriefe nicht? Herr Nisius schreibt von durch Bundeskanzlerin Merkel (durch ihre Regierungstätigkeit) ermordete Menschen. Er schreibt auch, Frau Bundeskanzlerin Merkel hätte seit 2015 eine SED-Diktatur (also eine DDR-Diktatur). Ich finde es schlimm für den FARANG, dass so ein Leserbrief zugelassen wird.
Hans-Gerd Englich 01.08.21 12:20
MEINUNGSFREIHEIT
Leserzuschrift Herr Winfried Nisius.

Wie Sie richtig feststellen Herr Nisius
MEINUNGSFREIHEIT!
Sie duerfen wie Sie sehen Ihre ja auch verbreiten.