Schulkinder in der Schweiz im Krankenhaus

​Eichenprozessionsspinner

Foto: Unsplash/Jan Schneider
Foto: Unsplash/Jan Schneider

RARON: Bei der Fronleichnamsprozession in der Schweiz gab es am Donnerstag einen tödlichen Unfall. Ein 65 Jahre alter Schweizer sei bei der Detonation eines Kanonenschusses ums Leben gekommen, berichtete die Polizei. Das Unglück mit einem traditionellen Mörser ereignete sich in Raron im Rhonetal östlich des Genfersees. Nähere Angaben zur Person wollte ein Polizeisprecher zunächst nicht machen. Die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen aufgenommen, um die genauen Umstände des Unfalls zu klären.

An Fronleichnam, einem der bedeutenden katholischen Feiertage, werden nach alter Tradition in vielen katholischen Gemeinden in der Schweiz Kanonenschüsse abgefeuert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.