Ehrung für Rote-Khmer-Forscher

Chhang Youk, Gründer und Direktor des Documentation Center of Cambodia. Foto: Lenz
Chhang Youk, Gründer und Direktor des Documentation Center of Cambodia. Foto: Lenz

PHNOM PENH: Chhang Youk, Gründer und Direktor des Documentation Center of Cambodia (DC-Cam), ist mit dem Ramon Magsaysay Award ausgezeichnet worden.

Die nach einem ehemaligen philippinischen Präsidenten benannte Ehrung gilt als der „asiatische Friedensnobelpreis“. Das in Phnom Penh beheimatete DC-Cam dokumentiert und erforscht die brutale Herrschaft der Roten Khmer. „Ihr Engagement für Heilung und Gerechtigkeit nutzt nicht der gegenwärtigen und den zukünftigen Generationen Kambodschas, sondern ist auch ein wertvolles Vermächtnis für die internationale Gemeinschaft“, hieß es in der Laudatio auf Chhang Youk. Der 57-Jährige ist selbst auch ein Opfer der Roten Khmer. Als Kind verbrachte Chhang Youk einige Zeit in den berüchtigten Todeslagern der Roten Khmer, bevor er über die Flüchtlingslager in Thailand in die USA umgesiedelt wurde.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.