Echter Hinweis auf Bombenleger im CentralFestival?

Bombenattentat im Einkaufscenter CentralFestival Samui am 10. April 2015: 15 Monate später nun doch eine heiße Spur, die tief in den Süden führt? Fotos. privat / epa/Padung Wannalak
Bombenattentat im Einkaufscenter CentralFestival Samui am 10. April 2015: 15 Monate später nun doch eine heiße Spur, die tief in den Süden führt? Fotos. privat / epa/Padung Wannalak

KOH SAMUI: Kaum einer stellte noch Fragen wegen des spektakulären Bombenattentats im Einkaufszentrum CentralFestival in Chaweng vom 10. April vergangenen Jahres. Weder zu den Hintermännern noch den Drahtziehern gab es jemals klare Aussagen der Polizei. Heute berichtet die ‚Bangkok Post‘ plötzlich von einem Zusammenhang des Samui-Anschlages mit einer aktuellen Bombenexplosion in Südthailands Provinz Narathiwat.

Polizeiangaben zufolge soll ein am Sonntag benutzter Mitsubishi Titan im Bezirk Sugnai Kolok eindeutig dem Bombenattentat auf der Ferieninsel zugeschrieben werden können. Das ehemals weiße Fahrzeug sei für den Anschlag auf eine Militärbasis in Bronze umlackiert worden – es konnte laut Angaben des örtlichen Polizeichefs identifiziert werden. Der Mann, der diesen Pickup gestohlen habe, sei mittlerweile verhaftet worden, sagte Kongan Suwannakham in einer offiziellen Stellungnahme der Ermittlungsbehörden. Es handle sich um einen aktenkundigen Terroristen und Unruhestifter in den aufständischen südlichen Grenzprovinzen Thailands in Nähe des Nachbarlandes Malaysia. Auch seine Mithelfer seien bekannt, darunter der Lackierer des benutzten mutmasslichen Tatfahrzeuges.

Welches Motiv diese Männer gehabt haben sollen, im mehrere hundert Kilometer entfernten Koh Samui einen Anschlag zu verüben, blieb im Unklaren. In der Tiefgarage des CentralFestival Einkaufszentrums war am 10. April 2015 gegen 22 Uhr eine Bombe in einem abgestellten Fahrzeug explodiert und hatte sieben Menschen verletzt, darunter ein sieben Jahre altes Urlauberkind aus Italien.

Obwohl die Polizei 2015 nach turbulenten Ermittlungen und multiplen Verdachtsvorwürfen eine schnelle Aufklärung angekündigt hatte, konnte nie ein tatsächlicher Täterkreis ermittelt oder präsentiert werden. Zunächst war von der Militärregierung die Vermutung geäußert worden, dass politisch verwirrte Rothemden aus dem nördlichen Thailand hinter dem Attentat auf Koh Samui gesteckt haben könnten.

Danach hatten sich die Ermittlungen auf südthailändische muslimische Aufständische konzentriert. Durch mehrere Festnahmen, darunter zwei damalige Mitarbeiter des CentralFestival Sicherheitsdienstes aus den Provinzen Narathiwat und Pattani, sollte diese Spur erhellt werden. Statt einer lupenreinen Aufarbeitung wuchs jedoch Gras über den Fall.

So geriet das erste große Bombenattentat in Koh Samuis Inselgeschichte in Vergessenheit. Mit Spannung wird deshalb erwartet, welche weiteren Ermittlungsresultate die Spezialermittler aus Narathiwat vorlegen können, und ob dabei endlich Licht ins Dunkel des CentralFestival Terroraktes leuchtet.

Dass ‚ganz oben angesiedelte‘ einflussreiche Politiker und Unternehmer aus den Regionen Surat Thani und Nakhon Si Tammarat dahinter gestanden sein sollen, so orakelte seinerzeit ein hoher Ermittlungsbeamter, blieb mangels Namensnennung und nachvollziehbaren Tatmotiven bis heute ein Gerücht mit dem Déjà-vu einer Fata Morgana. Demzufolge könnte die Bombenexplosion von Feinden des Grosseinkaufszentrums initiiert worden sein, die ihre eigenen Geschäftsinteressen im Zentrum von Chaweng durch das neue CentralFestival Samui torpediert sahen.

Fotos: Sam Gruber, Bangkok Post
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Paul Paulson 19.07.16 19:10
Fragen/Ungereimtheiten Teil 2
Desweitern; wenn man sich die Bilder der Tiefgarage des "Central Festival" nach der Bombenexplosion anschaut, fallen einem doch sofort einige markante Merkwuerdigkeiten auf: Anhand des Schadmusters des explodierten Fahrzeugs, muss bei der Explosion eine sehr grosse Energie freigesetzt worden sein, denn: Wo ist die gesammte(!) Karosserie des Autos verblieben, wo die Hinterachse (weggeschleudert?), wo das Interieur? Wieso sehen aber die Garagen-Decke mitsamt den Installationen und die umliegenden Tragsaeulen aus wie neu? Der Boden unter dem uebriggebliebenen Wrackteil sieht auch so aus, als ob man da nur etwas Karton oder Papier darauf verbrannt haette! Muesste man da nicht wenigstens einen kleinen "Krater" sehen?! Und wieso sind bei den in der Naehe geparkten Autos z.Bsp. die Daecher eingedrueckt!!? (Bild: 10384060_818624771548583_5065684156566707985_n-main_image) Und im selben Bild, bei dem links im Hintergrund stehenden Fahrzeug nicht mal die Heckleuchten beschaedigt (im Gegensatz zu dem rechts nebenan geparkten Auto?) ! ... Das ergiebt Alles (das ganze Dossier) ueberhaupt keinen Sinn! ... Wie auch vieles Andere hier, im touristenwirksam verkauften "buddhistischen" Land des (verlogenen) Laechelns..! - Man will hiermit einfach, wie ueblich, irgendwelche Bauernopfer durch den Propaganda-Wald treiben. Ein irgendwie geartetes Rechtsempfinden fehlt diesen Pseudo-Buddhisten einfach gaenzlich und auf ganzer Linie! ... Es geht nur um die Aufrechterhaltung irgendeines Scheins! ...
Paul Paulson 19.07.16 18:10
Fragen/Ungereimtheiten Teil 1
Dieser Mitsubishi Titan kann also "eindeutig" dem Attentat auf der Insel zugeordnet werden. Wie? Warum? Beweise? - Wenig spaeter heisst es dann "mutmassliches Tatfahrzeug".., also was jetzt? Eindeutig, oder mutmasslich??! - Und wieso sollte das Fahrzeug erst noch umstaendlich umlackiert werden, wenn es doch fuer einen Anschlag verwendet werden soll? Und der Mann hat den Pick-Up wo gestohlen? Vor, oder nach dem Anschlag auf Koh Samui? Und er sei ein "aktenkundiger Terrorist"?! - Wieso befand der sich denn noch auf freiem Fuss, bevor man ihn jetzt (NACH dem Anschlag auf die Militaerbasis!...) dingfest machte? - Mithelfer des Anschlags seien bekannt?! Geht ja ploetzlich ganz fix (Folter macht's moeglich!?) ... Im Uebrigen; um welchen Anschlag handelt es sich jetzt genau? Um den in Samui oder um den in der Militaerbasis? Oder um beide? -
Sitting Bull 29.06.16 11:19
Ob Samui oder Had Yai..........
ueberdecken, verdecken und einschlafen lassen hat hier System. Seltsam ist: Passiert sowas wo anders auf der Welt macht es riesige Schlagzeilen. In Thailand scheint die internationale Presse zu kooperieren und herunterspielen, ignorieren und vergessen scheinen Programm. Auch beim Eriwan Anschlag sind die Hintergreunde doch eher verschwommen. Hauptsache man hat Irgenden, den man als Taeter praesentieren kann, so scheint es. The show must go on.