„Durian City“ ein Magnet für Investoren

Geld stinkt nicht und Durian erst recht nicht! So lassen sich mit der Frucht mit dem penetranten Geruch hohe Profite erzielen. Foto: NorGal / Fotolia.com
Geld stinkt nicht und Durian erst recht nicht! So lassen sich mit der Frucht mit dem penetranten Geruch hohe Profite erzielen. Foto: NorGal / Fotolia.com

YALA: Italienische und chinesische Investoren zeigen Interesse, sich am Regierungsplan zu beteiligen, Yala im tiefen Süden des Landes in eine „Durian City“ zu entwickeln.

Gemäß Premierminister Prayut Chan-o-cha führe die an Malaysia angrenzende Provinz bereits ein Projekt durch, um den Durian-Produktionsstandard anzuheben und Erzeuger zu zertifizieren, die die festgeschriebenen Qualitätsanforderungen erfüllen. So gelten die von westlichen Ausländern als Stinkfrüchte geschmähten Durians aus der Region als die besten des Landes. Zwischen Januar 2018 und Juni dieses Jahres seien die Investitionen in den drei südlichsten thailändischen Provinzen – Yala, Pattani und Narathiwat – um 244 Prozent gestiegen, betont der Premier. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.