Dumbo droht der Hungertod

Christlich Deutsche Schule Chiang Mai unterstützt den Elefantenschutz

Elefanten sind gefräßige Vegetarier. Sie vertilgen täglich ca. 200 Kilo Gräser, Blätter und Heu. Das entspricht 250.000 Kilokalorien. Zum Vergleich: Menschen benötigen 2.000 bis 2.500. Fotos: CDSC
Elefanten sind gefräßige Vegetarier. Sie vertilgen täglich ca. 200 Kilo Gräser, Blätter und Heu. Das entspricht 250.000 Kilokalorien. Zum Vergleich: Menschen benötigen 2.000 bis 2.500. Fotos: CDSC

CHIANG MAI: Die Christliche Deutsche Schule Chiang Mai (CDSC) ist nicht nur für ihr exzellentes deutschsprachiges Ausbildungsangebot bekannt, sondern auch für ihre ausgesprochen familiäre Lernatmosphäre. Fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts der Schule ist, dass es allen gut geht und dass sich hier jeder wie zu Hause fühlen kann.

Leider geht es in der aktuellen Covid-19-Krise längst nicht jedem gut. Mit einer Hilfsaktion möchte sich die CDSC deshalb für diejenigen einsetzen, die es besonders hart getroffen hat.

Hilfe für Bedürftige leistet die CDSC jedoch nicht erst seit dem Ausbruch der dritten Corona-Welle in Thailand: Bereits im Vorjahr unterstützte die christliche Schule die lokale Thai-Community und ein Waisenhaus. Bedauerlicherweise trifft die Pandemie aber nicht nur Menschen, sondern auch Tiere.

Ohne Touristen keine Einnahmen

Da das Thema des Jahrbuchs 2021 „Elefanten“ ist, kommt ihnen auch die diesjährigen Hilfsaktion der Schule zugute.
Da das Thema des Jahrbuchs 2021 „Elefanten“ ist, kommt ihnen auch die diesjährigen Hilfsaktion der Schule zugute.

Da das Thema des Jahrbuchs 2021 „Elefanten“ ist, fiel die Entscheidung leicht, dass die diesjährige Hilfsaktion der CDSC zugunsten des Elefantenschutzes erfolgt. Denn um das Überleben der  imposanten Rüsseltiere ist es in der Covid-19-Krise schlecht bestellt. Da ausländische Touristen in Thailand seit über einem Jahr komplett ausbleiben, fehlt es vielen Elefantencamps an Einnahmen. Das hat zur Folge, dass sie beim Stemmen der immensen Futterkosten auf Fremdhilfe angewiesen sind. Anderenfalls droht den gefräßigen Tieren der Hungertod. Denn zum Überleben benötigt ein Elefant täglich ca. 10 Prozent seines Körpergewichts an Futter – und das kostet ungefähr 900 Baht pro Tier.

Mit ihrer diesjährigen Hilfsaktion will die CDSC die Futterversorgung der Tiere im Elephant Nature Park sicherstellen. Das Schutz- und Rettungszentrum für Elefanten im Bezirk Mae Taeng befindet sich etwa 60 Kilometer von der Stadt Chiang Mai entfernt und steht unter der Trägerschaft der Save Elephant Foundation. Die Stiftung engagiert sich seit den 90er Jahren für den Schutz asiatischer Elefanten und rettet sie vor Missbrauch. Mehr als 4.000 Tiere haben in dem Tierschutzprojekt bereits in neues Zuhause gefunden. Darunter befinden sich mehr als 100 Elefanten, die aus Camps im ganzen Land gerettet wurden, in denen sie als Reittiere missbraucht oder in fragwürdigen Touristenshows zur Aufführung von Kunststücken gezwungen wurden.

Artgerechter Lebensabend

Im Elephant Nature Park verbringen die teils psychisch sowie physisch schwer geschädigten Tiere einen artgerechten Lebensabend. Es versteht sich von selbst, dass in dem Park weder Elefantenreiten noch Unterhaltungsshows mit den Dickhäutern angeboten werden. Die Besucher können stattdessen die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und im Umgang miteinander beobachten.

Wer ein Herz für die grauen Riesen hat und sich für den Schutz von Thailands Nationaltier engagieren möchte, findet dazu weitere Informationen auf der Online-Plattform Weeboon.

Weitere Informationen über das Hilfsprojekt der CDSC erfährt man auf der Facebookseite der Schule. Darüber hinaus werden in dem sozialen Netzwerk alle aktuellen Zwischenstände sowie auch jede Menge Fotos und Videos von den Tieren veröffentlicht, die einen Einblick in die zumeist tragische Lebensgeschichte der grauen Riesen bieten. Mehr zum Bildungsangebot der CDSC erfahren Sie unter https://cdsc.ac.th.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.