DTAC muss 95.000 Kunden den Stecker ziehen

BANGKOK: Für über 90.000 Kunden muss der Netzwerkanbieter Total Access Communication (DTAC) am kommenden Samstag den Stecker ziehen.

Für DTAC läuft an diesem Tag um Mitternacht die Konzession für das Spektrum 850 Megahertz (MHz) ab. Das bedeutet: 95.000 Kunden werden für ihr Handy kein Signal mehr haben. Sie können nicht mehr telefonieren. Betroffene sind Mobile-Nutzer der 2G-Dienste. Die Telekom-Regulierungsbehörde NBTC hat am Mittwoch entschieden, die über 28 Jahre laufende Konzession für DTAC nicht zu verlängern. Die Frequenz 850 MHz wurde hauptsächlich für 2G-Dienste verwendet; das heutige 4G arbeitet mit höheren Frequenzen. DTAC hofft weiterhin, die Frequenz nutzen zu können. Das Unternehmen ging letzte Woche vor das Verwaltungsgericht. Jetzt wartet DTAC auf eine Entscheidung des Gerichts.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
René Schnüriger 14.09.18 13:20
Geschäftsschädigend
Der Vollständigkeit halber sollte unbedingt erwähnt werden, dass wahrscheinlich sehr wenige, hauptsächlich alte Kunden die nie ein Update gemacht haben, von der Abschaltung betroffen sein werden. Es gibt viele (wohl auch Touristen), die ihre alte SIM-Karte weggeworfen haben, statt sich ordentlich abzumelden. Immerhin wird diesmal erwähnt, dass es sich um Nutzer der 2G-Dienste handelt. Unvollständige Berichterstattung ist jedenfalls sehr geschäftsschädigend! Mehr Seriosität und Verantwortungsgefühl ist sowohl von News-Agenturen als auch von Journalisten gefordert!!
Wilfried Stevens 14.09.18 04:31
Na bin mal gespannt
Zumindest Prepaid, neben AIS, guter Anbieter. Internet gibt es Alternativen.