Drogenschmuggler kam nur bis Hua Hin

Immer wieder werden am Bahnhof Hua Hin Drogenschmuggler in den Zügen aus dem Verkehr gezogen. Foto: Jahner
Immer wieder werden am Bahnhof Hua Hin Drogenschmuggler in den Zügen aus dem Verkehr gezogen. Foto: Jahner

HUA HIN: Dass Hua Hin mitten auf der Drogen-Schmuggelroute zwischen dem Norden und Süden des Landes liegt, beweisen die in der Vergangenheit häufigen Festnahmen in den Zügen der Southern Line der staatlichen Eisenbahngesellschaft.

Zuletzt ging den Drogenfahndern ein Mann aus der Südprovinz Nakhon Si Thammarat ins Netz. Der 25-Jährige war im Besitz von 10.000 Methamphetamin-Tabletten („Ya Ba“) und 99 Gramm kristallinem Methamphetamin („Ya Ice“). Er sagte aus, dass er das Rauschgift mit der Eisenbahn auf der Linie Bangkok-Sungai Kolok zu einem Abnehmer im Bezirk Thung Song in Nakhon Si Thammarat transportieren sollte. Für den Kurierdienst habe er 16.000 Baht erhalten. Die Festnahme erfolgte, als der Zug am Bahnhof in Hua Hin stoppte. Zuvor hatten die Beamten einen Hinweis erhalten, dass eine Person probieren würde, mit dem Zug eine größere Menge Rauschgift in den Süden zu schmuggeln. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
TheO Swisshai 30.09.18 18:24
@THOMAS S. / Hinweise
Ja, das ist in 95 % der Fälle so. Auch ist es so, dass im Schnitt mind. 50 % der beschlagnahmten Drogen wieder in den Umlauf kommen. Das verrückte und unverständliche an der ganzen Sache ist, dass solche Fänge der Gesellschaft langfristig mehr Schaden wie Nutzen zufügen, das ist bewiesen.
Ingo Kerp 30.09.18 18:23
Die Polizei des koenigl. Seebades hat zugeschlagen. Egal ob mit oder ohne Hinweis, eine Drogenmenge kommt damit jedenfalls nicht mehr in den Umlauf. Dabei spielt es keine Rolle ob es große Mengen sind oder kleine Nadelstiche der Polizei. Alles stoert den Dealer und wer damit zu tun hat, am reibungslosen Ablauf der "Geschäfte".
THOMAS S 30.09.18 10:18
Hinweis bekommen
Hört sich ja so an,wenn die Polizei keinen Hinweis bekommen hätte,dann wäre der Drogenhändler nicht erwischt worden.