Dreijähriger mit Blinddarmdurchbruch aus verschneitem Ort geflogen

Symbolbild: epa/Lisi Niesner
Symbolbild: epa/Lisi Niesner

HEILIGENBLUT (dpa) - Ein Dreijähriger mit Blinddarmdurchbruch ist aus einem völlig verschneiten Ort in Österreich ausgeflogen worden.

Wie die «Kleine Zeitung» und der Sender ORF am Dienstag berichteten, gelang der Hubschrauber-Crew mit Nachtsichtbrillen die Landung in Heiligenblut am Großglockner. Zuvor hätten die Dorfbewohner dabei geholfen, einen Landeplatz vorzubereiten, berichtete der ORF-Sender «Ö3». Der Junge wurde ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Der Ort ist bereits seit Tagen von der Außenwelt abgeschnitten, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete. «Die Regale sind schon ziemlich leer, wenn man einkaufen geht», sagte der Amtsleiter von Heiligenblut, Franz-Josef Bernhard, der APA.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.