Drei Tote beim Einsturz eines Baugerüstes

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PHUKET: Die Zahl der Toten beim Einsturz eines Baugerüstes am Sonntag in Rawai hat sich auf drei erhöht.

Zwei Arbeiter aus Myanmar, die nach dem Unglück vermisst wurden, konnten inzwischen unter den Trümmern tot geborgen werden; am späten Sonntag und am Montagmorgen gegen 9 Uhr. Als am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr das Gerüst zusammenbrach, wurde ein Bauarbeiter getötet, acht weitere teils schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Von den acht Verletzten konnten inzwischen fünf aus den Hospitälern entlassen werden Bei der Suche nach den beiden vermissten Arbeitern setzten die Rettungshelfer eine Bohrmaschine und zwei Baggerlader ein. Auf der Baustelle in Rawai soll das Apartmenthaus VIP Rawai Condominium entstehen. Die Ermittlungen zur Unglücksursache haben am Montag begonnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 24.08.19 09:30
@ H.Fischer
Klare Worte ! Ich warte trotzdem weiterhin 1x ein nettes Wort über Thailand von ihnen zu lesen . Wie kann man FREIWILLIG in einem Land leben wo alles so negativ ist . Ich muß es nicht verstehen und sie müssen es nicht beantworten . Ihnen auch schönes , regnerisches Wochenende -:))
Harald Fischer 24.08.19 01:07
3 Tote bei Einsturz eines Baugerüstes
Sehr geehrter Herr Maier, erstens ist Schenkelklopfen eines meiner beliebtesten und Zeit vertreibenden Hobbys. Des weiteren habe ich für die meisten begreiflich versucht das Missverständniss zu erklären, und im Übrigen, nutze ich nicht das Internet um zu motzen sondern wie die meisten hier, ihre persönliche Meinung kund zu tun. Ob diese Ihnen nun gefällt oder nicht ist mir ehrlich gesagt wurscht, denn meine Meinung zu den Rubriken belaufen sich auf erfahrungen der letzten ca. 20 Jahre. Und um die Sache abzuschließen, ausser negativer Äußerungen von ihnen zu den meisten der hier auch von anderen veröffentlichen Meinungen ist von ihnen selbst noch nicht all zu viel konstruktives gekommen. P. S. Und was ich hier verloren habe, geht sie mit Verlaub mal so gar nix an. In diesem Sinne, allen noch ein schönes Wochenende.
Mike Dong 23.08.19 10:14
Ich habe hier schon einige Häuser gebaut/bauen lassen. Man muß schon "begleitend" immer ein Auge drauf haben. Die Qualität, die ich jedesmal bekommen habe, war immer durchaus gut, insbesondere wenn man den Preis betrachtet. Das Design habe immer ich selbst gemacht. Handzeichnung zum Amphoe u ฿150 für den Bauantrag. Bei 3 x jeweils 5-6 Monaten ist nur einmal was passiert, ein Arbeiter ist in einen Nagel getreten. Leider sind die Kosten für Material, Arbeiten und natürlich Land (bei guter Lage) sehr gestiegen, bei einem ฿4 Mio Haus von vor 10 Jahren kratzt man jetzt bereits an der ฿10 Mio Grenze.
Michael Meier 23.08.19 06:58
@ JF
Ist schon richtig , aber wenn er "hier" schreibt bietet sich automatisch ein Vergleich an . Ich kann nur mit D vergleichen . Einfach nur gehäßig der "Schenkelklopfer" und nur darum ging´s !
Jürgen Franke 22.08.19 19:50
Lieber Michael, sachliche Kritik, ist nun mal
intellektuell nicht einfach und somit nicht üblich. Wer hier lebt, wird schnell erkennen müssen, dass viele Dinge mentalitätsbedingt anders laufen. Vergleiche mit Deutschland oder Europa, die immer wieder gezogen werden, sollten man unterlassen.