Drei Tote bei frontalem Zusammenstoß

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHETCHABUN: Beim frontalen Zusammenstoß eines BMW Z4 und eines Suzuki Swift starben Fahrer und Beifahrer des Swift und der Fahrer des Sportwagens. Eine 18-jährige Frau überlebte auf dem Beifahrersitz des BMW den schweren Unfall. Sie liegt in kritischem Zustand in einem Krankenhaus.

Zeugen berichteten, der BMW sei mit hoher Geschwindigkeit auf der Saraburi-Lomsak Road im Bezirk Nongphai vom Nationalpark Khao Kho in Richtung Bangkok gefahren. Das Auto geriet auf regennasser Straße ins Schleudern. Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Z4, der über die Verkehrsinsel auf die Gegenfahrbahn geriet und dort auf den entgegenkommenden Suzuki prallte.

Bei dem BMW-Fahrer soll es sich um einen 50 Jahre alten Programmierer aus Bangkok gehandelt haben, einem ehemaligen Anführer der pro-demokratischen Gruppe „Seri Panyachon", die hauptsächlich aus Bangkoker College-Studenten besteht. Der Mann wurde im Jahr 2015 wegen Verstoßes gegen den Abschnitt 112 des Strafgesetzbuches (Majestätsbeleidigung) angeklagt. Das Gericht wies den Fall letztlich ab.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Andy 15.06.21 15:46
Zusammenstoß
Die Thais glauben an das Leben nach dem Tot. und genau so ist der Gefahren.Die Aufnahmen waren gestern im Thai Tv zu sehen.Hat ein hinterherfahrender gedreht. Es tut mir leid um die Unschuldigen
Jürgen Franke 15.06.21 15:46
Herr Seefeldt, das sehen Sie
vollkommen richtig. So etwas sollte einer Redaktion nicht passieren.
Josef Reiter 15.06.21 13:50
Raserei
Raserei und sich vollkommen Überschätzen ist in Thailand an der Tagesordnung . Drastische Strafen und Fahrlizenzentzug muss als Folge kommen .Bei einem Unfall in Thailand gibt es keinen Blechschaden die Fahrzeuge sind sofort Altmetall.
Jürgen Franke 15.06.21 13:10
Herr Seefeldt, das haben
Sie korrekt kommentiert. Ich hatte es anders formuliert. Wurde nicht freigegebn