Drei Filipina sammeln illegal für arme Kinder

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATTAYA: Die Polizei hat drei philippinische Frauen festgenommen, weil sie in der Touristenmetropole angeblich für arme Kinder in Manila Geld gesammelt hatten.

Die Filipina im Alter von 38, 50 und 55 Jahren sammelten Spenden für die Children's Joy Foundation in Bars und Restaurants. Laut Oberst Apichai Krobphet, dem Polizeichef in Pattaya, setzten seine Beamten die drei Frauen auf der Phettrakul Road fest, weil sie ohne Arbeitsgenehmigung illegal Geld gesammelt hatten. Die Polizei stellte zehn Sparbücher und Spenden in Höhe von 5.690 Baht sicher. Die Filipina waren als Touristen nach Thailand eingereist und lebten seit drei Jahren im Königreich.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Oliver Harms 18.01.19 10:11
das sind krimminelle!
die childrens joy foundation gibt es nicht und die 3 weiber veranstalten diese aktion seit einem jahr in verschiedenen touristen centren in thailand. die 5690 thb waren bargeld,wieviel geld auf den sparbüchern war,wurde nicht bekannt gegeben.
Jurgen Steinhoff 17.01.19 19:10
5690,- Bath -ist das alles?
Wenn das der Gesamterlös von eingesammelten Mitteln für Bedürftige ist, und das von 3 Frauen...... Haben sie tatsächlich Geld überwiesen, oder war das ihre Einnahmequelle um Urlaub in Pattaya zumachen?
Thomas 17.01.19 13:59
Tourist und 3 Jahre hier
ist ein Overstay. Auf nimmer Wiedersehen.