Dorfältester kassiert Geld für kostenlose Gesundheitsaufkleber

Thatchakorn Hattathayakul, Gouverneur der Nordostprovinz Buriram, präsentiert Medienvertretern den neuen Gesundheitsaufkleber. Foto: Khaosod English
Thatchakorn Hattathayakul, Gouverneur der Nordostprovinz Buriram, präsentiert Medienvertretern den neuen Gesundheitsaufkleber. Foto: Khaosod English

BURIRAM: Ein lokaler Beamter ist dabei erwischt worden, wie er von Bewohnern Geld im Austausch für Gesundheitsaufkleber verlangte, die die Bewohner der Provinz auf ihrer ID Card befestigen müssen.

Laut Gouverneur Thadchakorn Hutthatayakool hat der 59-jährige Dorfälteste im Bezirk Lahan Sai von den Einwohnern jeweils 20 Baht für einen Aufkleber berechnet. Nach einer neuen Anordnung müssen die Buriram-Bewohner die kostenlos erhältlichen Aufkleber beim Betreten öffentlicher Einrichtungen vorzeigen. Der Beamte habe sein Amt zum persönlichen Vorteil ausgenutzt, kritisierte Thadchakorn.

Mehrere Bewohner alarmierten die Polizei und die Provinzbehörden. Einige hätten später ihr Geld zurückerhalten, heißt es bei der Polizei. Der Dorfvorsteher wurde wegen Vernachlässigung öffentlicher Pflichten angeklagt, das kann mit bis zu 10 Jahren Gefängnis und/oder einer Geldstrafe von 20.000 Baht geahndet wird.

Ab dem 1. Mai müssen alle Bewohner der Provinz den Aufkleber auf ihrem Personalausweis oder Reisepass befestigt haben, wenn sie Geschäfte, Märkte und öffentliche Einrichtungen betreten. Der Aufkleber gilt als Beweis dafür, dass der ID-Card-Besitzer nicht mit dem Covid-19-Virus infiziert sein soll. Gemäß dem Gouverneur sind bereits mindestens 100.000 Aufkleber verteilt worden. In der Provinz leben laut der Volkszählung von 2018 rund 1,5 Millionen Menschen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rene Amiguet 28.04.20 15:10
Diebische Nächstenliebe
THAI RAK THAI. Das ist doch eine gute Gelegenheit die lIeben Mitmenschen über den Tisch zu ziehen. Wenn es auch nur 20 Baht sind pro Mitbürger, es ist dann weniger auffällig.
Peter Maerz 27.04.20 18:54
Kaffee-Kasse
20 Baht ? das ist doch fuer Kafee-Kasse , und zu beruecksichtigen ist doch auch die Mehrarbeit, die der Buergermeister jetzt hat. Ich moechte gar nicht wissen, wo noch an anderen Stellen wegen Covid kraeftig abkassiert wird ...
Thomas 27.04.20 17:55
Hier werden 2 Fakten genannt
die mir Kopfschütteln bereiten. Korruption = Menschlich (weltweit) und wie wird man den Sticker wieder los ? (älterer Artikel: "wenn man sich außerhalb Buriram aufgehalten hat") Wie häufig wird die Aussagekraft des Stickers mit der Realität der Person (Virus Nachweis) bestätigt oder gilt das jetzt solange, bis man eine neue ID Card beantragt ? - Eine Erkrankung an Cov-SARS-10 ist jetzt mal NICHT als Grund für einen Verlust des Aufklebers angegeben. - Finde das Fragezeichen, lächle und bleib Gesund.
Thomas Thoenes 27.04.20 17:52
Wer hätte das wohl
kommen gesehen? Spätestens jetzt sollte diese Aktion doch wieder eingestellt werden.