Die Weißmacher

Bangkoker schwören auf Schneckenschleim und andere Hautaufheller

Foto: epa-efe/Alisa Yuldybaeva
Foto: epa-efe/Alisa Yuldybaeva

BANGKOK: Von wegen gesunde Bräune. In Asien wollen viele Leute so weiß wie möglich werden. Sie versuchen es mit alten Hausmitteln und moderner Kosmetik. Auch ein deutscher Konzern verdient gut daran. Der neueste Schrei: Schneckenschleim.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Thomas Thoenes 12.07.18 04:21
Tja so sind die Schönheitsbilder
halt von Ort und Zeit abhängig und unterschiedlich. In westlichen Schönheitssalons werden den Damen Gurkenscheiben auf die Augen gelegt. In Asien werden es nun Nacktschnecken sein. :-)
Dr. Dr. Prof Ulm 11.07.18 23:17
Südkoreanischen Frauen, gerade die Asiaten wollen europäisch aussehen. Makeup ist unschön bei natürlich schönen Frauen, leider mangelt es oft an Selbstvertrauen!!! Der ganze Schwachsinn wo im Fernsehen und Internet verbreitet wird (Schönheitsideale) alles der pure Wahnsinn!!!
Ingo Kerp 11.07.18 13:24
Seltsam, die Menschen sind nie zufrieden mit dem was sie darstellen. Die Europäer kommen nach TH und liegen in der prallen Sonne, damit sie eine braune Haut bekommen und die Thais schauen neidisch auf die weißen Koerper, deren Haut sie gene hätten. Die Industrie und die Schoenheitschirurgie freut es natürlich, das die Menschen sich so gerne verändern wollen.