Die Tücken der thailändischen Sprache

Foto: Adobe Stock © insta_photos
Foto: Adobe Stock © insta_photos

THAILAND: Wer bereits auf eigene Faust versucht hat Thai zu lernen, kennt es vielleicht... Man gibt demotiviert auf, bevor man eigentlich richtig angefangen hat. Zu komplex und zu exotisch scheint die thailändische Sprache zu sein. Woran das liegt und warum es gerade auch für Deutschsprachige ein vielversprechendes Lernangebot gibt, erklären wir in diesem Artikel.

Das Fundament der thailändischen Sprache

Die 5 Töne in Thai sind das Fundament der thailändischen Sprache. Das macht es gerade Europäern so schwer Thailändisch zu lernen. Denn wer sein Leben lang ausschließlich in einem Ton kommuniziert, hat mit einer tonalen Sprache, wie Thai, häufig große Probleme.

Je nachdem, mit welcher Betonung ein Wort ausgesprochen wird, kann es eine ganz andere Bedeutung erlangen. So sind zum Beispiel die unterschiedlichen Betonungen zwischen den Wörtern Reis (ข้าว), Nachrichten (ข่าว) und Weiß (ขาว) für die meisten Ohren von Sprachanfängern nur schwer zu ermitteln.

Die Besonderheiten des thailändischen Alphabets

Verwirrend ist für viele auch, dass das thailändische Alphabet gleich mehrere K’s, mehrere T’s, mehrere P‘s etc. kennt. Während es im deutschen Alphabet 21 Konsonanten und 5 Vokale gibt, sind es beim thailändischen Alphabet 44 Konsonanten und 32 Vokale. Ohne fachliche Anleitung ist die Überforderung vorprogrammiert.

Pluspunkt: Vergleichsweise simple Grammatik

Aber es gibt für deutschsprachige Sprachanfänger auch Vorteile, denn die thailändische Grammatik ist vergleichsweise simpel. So gibt es z. B. keine Artikel (der, die das) und der Satzbau ist sehr einfach. Zeitformen im Deutschen wie Perfekt, Plusquamperfekt oder Futur II kennt man im Thai nicht und alle Wörter behalten stets ihre „Form“, müssen also weder konjungiert (z. B. ich laufe, du läufst) noch anderweitig verändert (haben, gehabt etc.) werden.

Thai lernen für Deutschsprachige

Eine interessante Möglichkeit zum Erlernen der thailändischen Sprache bietet die erste und einzige deutschsprachige Online-Schule von Thailernen.net, über die DERFARANG bereits im Januar berichtet hat.

Das erfolgreiche Konzept beruht darauf, dass das System der thailändischen Sprachschulen auf das Internet übertragen wurde und man so die Sprache von Grund auf (und auf Wunsch auch vom heimischen Sofa aus) lesen, schreiben und sprechen lernen kann. Eine intensive Betreuung und die Korrektur von Einsendeaufgaben ermöglichen maximale Lernerfolge. Link: ThaiLernen.net.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.