Die meisten Fluggäste sind derzeit Geschäftsleute

Ein thailändischer Geschäftsmann erhält Auskunft von einer Airline-Mitarbeiterin am Bangkoker Don Mueang Airport. Foto: epa/Diego Azubel
Ein thailändischer Geschäftsmann erhält Auskunft von einer Airline-Mitarbeiterin am Bangkoker Don Mueang Airport. Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Thailändische Fluggesellschaften wollen internationale Ziele ansteuern, sobald bilaterale Abkommen zwischen Ländern mit geringem Coronavirus-Risiko abgeschlossen sind.

Laut Santisuk Klongchaiya, Chief Executive von Thai AirAsia (TAA), ist seine Fluggesellschaft bereit, die internationalen Flüge wieder aufzunehmen, sobald „Reise-Blasen" geschaffen wurden und die zivile Luftfahrtbehörde (CAAT) ihre Zustimmung zur Wiederaufnahme der internationalen Flüge erteilt hat. Er stimme mit dem Plan der Regierung überein, zuerst den Binnenreiseverkehr zu fördern, um die Gesamtwirtschaft anzukurbeln. TAA plane, im Inland weitere Strecken zu bedienen, nachdem die Airline jetzt vier Flüge pro Tag von Bangkok nach Phuket anbiete.

Die meisten Passagiere seien derzeit Geschäftsleute. Wenn der Freizeitmarkt im Juli anziehe, werde Thai AirAsia Sondertarife anbieten, um auf die steigende Nachfrage zu reagieren und mit anderen Fluggesellschaften zu konkurrieren. TAA will in diesem Jahr 11 Millionen Passagiere befördern, das entspricht einem massiven Rückgang von 22,15 Millionen gegenüber 2019. Im Mai lag die Auslastung von TAA bei 80 Prozent, ausgehend von einer Kapazität von 120 Sitzplätzen, unter den Praktiken der sozialen Distanzierung. Gegenwärtig operiert die Airline mit 30 Prozent der Flotte von 60 Maschinen

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wolfgang Traugott 18.06.20 22:07
Steigende Nachfrage
@Ingo: Nö, steigende Nachfrage stimmt schon: jetzt 4 Flüge nach Phuket - Im Juli noch 4 nach Chiang Mai, Koh Samui und noch irgendwo hin, schon haben wir 100% Steigerung.
Keiner sagt, das es ansatzweise mit dem Vorjahr vergleichbar sein wird, aber speziell die Residents, die ja derzeit nicht mit den staatlichen Überlandbussen fahren dürfen, wollen sicher irgendwohin, hauptsache raus von zuhause!
Ingo Kerp 18.06.20 15:07
Es darf wohl angenommen werden, das die von Thai AirAsia benannte "steigende Nachfrage" lediglich ein Wunsch und Traum ist.