Die Einreise nach Vietnam - aktuelle Regeln zur Visumpflicht

In vielen Fällen ist ein Visum für die Einreise nach Vietnam erforderlich. Dies sind die aktuellen Regeln zur Einreise nach Vietnam, mit und ohne Visum.

Die wunderschöne Bucht von Ha Long kann mithilfe vom Visum Vietnam besucht werden. Foto: Ammiengo
Die wunderschöne Bucht von Ha Long kann mithilfe vom Visum Vietnam besucht werden. Foto: Ammiengo

Für die Einreise nach Vietnam gilt in vielen Fällen eine Visumpflicht. Reisende aus einigen Ländern können jedoch für einen kurzen Zeitraum nach Vietnam, ohne ein Visum beantragen zu müssen. Dieser Artikel bespricht alle Regelungen zum Visum Vietnam und wie es am besten beantragt werden kann.

Visumfreie Einreise Vietnam

Vietnam hat eine Regelung eingeführt, die es Reisenden mit dem Reisepass einer begrenzten Anzahl Länder erlaubt, ohne Visum einzureisen. Das gilt für einige Länder in Ost- und Südostasien, sowie für einige europäische Länder. Reisende mit einem Reisepass aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, dem Vereinigtem Königreich, Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen, Russland oder Weißrussland dürfen nach Vietnam einreisen, ohne vorher ein Visum beantragen zu müssen. In diesem Fall darf man sich höchstens 15 Tage in Vietnam aufhalten. Nach dem Verlassen des Landes muss man sich mindestens 30 Tage im Ausland befinden, bevor man wieder visumfrei nach Vietnam einreisen darf.

Die Regelung zur visumfreien Einreise nach Vietnam gilt vorübergehend bis zum 14. März 2025. Reisende, die länger als 15 Tage in Vietnam verbringen möchten oder die nicht über den Reisepass eines der genannten Länder verfügen, sollten vor der Abreise ein physisches Visum bei der Botschaft oder ein E-Visum Vietnam beantragen. Von einer Verlängerung der erlaubten Aufenthaltszeit vor Ort wird abgeraten.

E-Visum Vietnam

Wer ein Visum für die Reise nach Vietnam benötigt, kann auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen, um das Visum zu erhalten. Man kann sich einerseits an die Botschaft von Vietnam wenden, dort einen Termin vereinbaren und das Visum als Etikett in den Reisepass anbringen lassen. Andererseits kann man das Visum auch einfach über ein digitales Formular beantragen. Die Botschaft empfiehlt es Reisenden, dieses sogenannte E-Visum online zu beantragen, da es weniger kostet, schneller erteilt wird und für die Einreise nach Vietnam ausreicht. Das E-Visum wurde 2018 ins Leben gerufen und hat sich als ein großer Erfolg entpuppt, der den Visumantrag deutlich vereinfacht.

Visum on Arrival

In besonderen Notfällen gibt es auch die Möglichkeit, ein Visum on Arrival nach der Ankunft in Vietnam zu erhalten. Allerdings muss hierfür vor der Abreise einen sogenannten “Approval Letter” bei der Botschaft beantragt werden. Dieser wird ausschließlich in Notfällen ausgereicht und niemals für Urlaube oder Geschäftsreisen nach Vietnam. Viele Reiseunternehmen geben an, den “Approval Letter” für Kunden besorgen zu können. In der Vergangenheit wurden jedoch häufig Betrugsfälle in Bezug auf das Visum on Arrival gemeldet und derzeit scheint der “Approval Letter” generell nur in Ausnahmefällen erteilt zu werden, weshalb nicht empfohlen wird, diese Variante des Visums für Vietnam zu verwenden.

Einreise Vietnam und Corona (Covid-19)

Reisen nach Vietnam sind generell wieder möglich, doch man sollte weiterhin die aktuellen Coronamaßnahmen für Reisen nach Vietnam beachten. Ein Impfnachweis oder Testnachweis für Corona ist für die Einreise nicht mehr notwendig. Es muss jedoch eine spezielle App heruntergeladen und eine Krankenversicherung abgeschlossen werden, die die Kosten für eine Coronabehandlung in Vietnam deckt. Zudem sollten die Basisregeln gegen die Ausbreitung von Covid-19 in Vietnam eingehalten werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.