Deutschland: Erster der FIFA-Weltrangliste

Foto: epa/Filip Singer
Foto: epa/Filip Singer

ZÜRICH (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland hat im April den ersten Platz der Rangliste des Weltverbandes FIFA verteidigt.

Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw bleibt mit 1533 Punkten wie schon im Vormonat an der Spitze vor Brasilien (1384), obwohl der Rekord-Weltmeister ein Testspiel gegen den amtierenden Champion in Berlin im März mit 1:0 gewonnen hatte. Das Polster wuchs im Vergleich zum Vormonat sogar um 29 Punkte an und beträgt nun 149 Punkte. Neuer Dritter ist Belgien, das mit 1346 Punkten den Vierten Portugal und den Fünften Argentinien überholte. Auch die Schweiz als Sechster und Frankreich als Siebter sprangen je zwei Plätze nach oben.

Verlierer des Monats sind die Polen um Torjäger Robert Lewandowski, die um vier Plätze auf Rang zehn abfielen. Die deutschen Gegner in der WM-Vorrunde finden sich nicht auf den vorderen Plätzen: Auftaktgegner Mexiko wird auf Platz 15 geführt, Schweden ist 23. und Südkorea belegt Rang 61.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.