Deutscher versenkt Luxusauto in Zugersee

ZUG (dpa) - Nasses Ende einer Spritztour mit einer Luxuskarosse: Ein 49-jähriger Deutscher fuhr in der Schweiz mit seinem Bentley in den Zugersee.

Der Mann war in der Nacht auf Mittwoch mit seinem 44-jährigen Beifahrer bei der sogenannten Katastrophenbucht unterwegs, als es zum Unfall kam, wie die Zuger Polizei am Donnerstag mitteilte. Am Ende der Promenade stürzte der ortsunkundige Fahrer in voller Fahrt sein schwarzes Auto in den See. Beide Insassen konnten sich selbst befreien und blieben unverletzt.

Doch statt die Polizei zu informieren, suchten die beiden Männer das Weite. «Mit nassen Kleidern, aber ohne Fahrzeug verließen die beiden Insassen die Unfallstelle», so die Polizei. Die Beamten konnten den Besitzer aber rasch ausfindig machen. Zur genauen Herkunft der Männer gab es keine Auskunft. Der Fahrer muss nun eine Strafe zahlen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Es musste mit einem Kran geborgen werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.