Deutscher gefesselt, verletzt und ausgeraubt

Foto: Twitter/@yellowsheep
Foto: Twitter/@yellowsheep

PHUKET: Zwei Männer haben einen Deutschen gefesselt, mit dem Messer verletzt und zwei Geldautomatenkarten mitgehen lassen.

Die 50 Jahre alte Frau des Deutschen berichtete der Polizei, sie sei am Donnerstag gegen 17 Uhr nach Hause in Rassada zurückgekehrt. Zwei Thais im Alter zwischen 20 und 25 Jahren hätten sie erwartet. Die Männer hätten ihren 70-jährigen Ehemann mit schwarzem Klebeband gefesselt und mit einem Messer mehrfach in einen Arm geschnitten. Die beiden Räuber forderten alle Wertsachen, Als sie beteuerte, keine zu haben, nahmen sie zwei ATM-Karten an sich und erpressten die PIN-Codes. Dann flohen die beiden Männer durch die Hintertür. Die Frau alarmierte die Polizei und ließ bei der Bank die Geldautomatenkarten sperren. Die Räuber hatten aber bereits um 17.46 Uhr 1.900 Baht von einem Konto abgehoben. Der Deutsche wurde in das Bangkok Hospital Phuket gebracht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.