Deutsche Volleyballerinnen in Montreux Siebte

Foto: epa/Jean-christophe Bott
Foto: epa/Jean-christophe Bott

MONTREUX (dpa) - Die deutschen Volleyballerinnen haben sich mit einem Sieg aus dem Traditionsturnier in Montreux verabschiedet. Die stark verjüngte Nationalmannschaft gewann am Freitag in der Schweiz gegen die Gastgeberinnen mit 3:1 (21:25, 25:19, 25:15, 25:17) und sicherte sich Platz sieben. Erfolgreichste deutsche Angreiferin war wie schon bei den drei Niederlagen zuvor in den Gruppenspielen Louisa Lippmann mit 21 Punkten.

Für die am Dienstag im polnischen Opole beginnende Nationenliga ist Bundestrainer Felix Koslowski wieder dabei. Wie auch die Stammspielerinnen vom neuen Meister Allianz MTV Stuttgart und dem unterlegenen SSC Palmberg Schwerin hatte er nach der langen Finalserie pausiert. Koslowski ist auch Vereinscoach in Schwerin.

In seinem Kader nimmt er im Vergleich zum Turnier in Montreux nur eine Änderung vor: Zuspielerin Pia Kästner (Stuttgart) ersetzt Corina Glaab (Vilsbiburg). In der Woche darauf nimmt dann Denise Hanke (Schwerin) den Platz von Kästner ein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.