Deutsche Ordnung für Thai-Chaos

Street-Food-Markt soll Garküchen im Berliner Preußenpark ersetzen

Fotos: epa/Hayoung Jeon
Fotos: epa/Hayoung Jeon

BERLIN: Der international bekannte Thaipark in Berlin bekommt ein neues Konzept. Aus den provisorischen Garküchen im Wilmersdorfer Preußenpark wird ein offizieller „Thai-Street-Foodmarkt“.

Aus dem ehemaligen Treffpunkt von in Berlin lebenden Thailändern hat sich im Laufe der Zeit ein Markt entwickelt.
Aus dem ehemaligen Treffpunkt von in Berlin lebenden Thailändern hat sich im Laufe der Zeit ein Markt entwickelt.

Dort sollen authentische thailändische Speisen und Getränke von März bis Oktober, und zwar jeweils von Freitag bis Sonntag, an etwa 60 mobilen Ständen angeboten werden. Außerdem soll ein festes Gebäude entstehen, wo beispielsweise die Stände gelagert werden können. Das Bezirksamt plant laut einer Mitteilung, bis Ende 2020 einen Betreiber auszuwählen.

Streit um Lärm und Müll

Angeboten wird alles, wofür die thailändische Küche bekannt ist. Natürlich darf auch Som Tum nicht fehlen.
Angeboten wird alles, wofür die thailändische Küche bekannt ist. Natürlich darf auch Som Tum nicht fehlen.

Seinen Ursprung hat der Markt als Treff von thailändischen Berlinern, später entwickelte er sich zur Touristenattraktion. Der „Tagesspiegel“ berichtete, bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie seien dort oft mehr als 100 Stände aufgebaut gewesen. Um die jahrelang nur geduldeten Straßenküchen gab es Streit wegen des Lärms und Mülls. Es galt, zwischen Behörden, genervten Anwohnern, Händlern und Besuchern eine Lösung zu finden.

Da die Straßenküchen auch für Lärm und Müll sorgen, wollen die Behörden nun Ordnung in das Chaos bringen.
Da die Straßenküchen auch für Lärm und Müll sorgen, wollen die Behörden nun Ordnung in das Chaos bringen.

Während der Bauarbeiten 2021 geht es im Preußenpark erst einmal provisorisch mit dem Markt weiter. Der Normalbetrieb soll nach dem Bau des Multifunktionsgebäudes beginnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Detlev Neufert 24.11.20 08:36
Kenne den Markt seit dem ersten Jahr. Das war immer wunderbar Thaientspannt. Es wurde immer aufgeräumt und die Thais haben für Ordnung gesorgt. Schade, dass er dann durch Medienberichte zzu einer Art Geheimtipp - ja, sehr geheim! - wurde, hat dem Markt insofern geschadet, als er nun zu einer reinen Verkaufsveranstaltung mutierte. Die Regulierungspsychose der Deutschen ist auch hier mal wieder überzogen. Der Charme ist weg.
Markus Boos 22.11.20 20:52
Danke Johann
Dein Feedback zeigt mir dich als grossartige Persönlichkeit
Johann MUELLER 22.11.20 15:24
@Markus Boos 22.11.20 14:52
Hallo Markus ! PUNKTGENAU !!! Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern, aber du kannst ändern wer um dich herum ist. Im Duden kommt Leben vor Putzen ! Die Thai Mentalität finde ich SUPER ! VG
Markus Boos 22.11.20 14:52
Was für ein Titel
Deutsche Ordnung für. Thai Chaos. Diese Arroganz widerspiegelt exakt die Haltung vieler Europäer. Schaut her. Von uns könnt ihr lernen was Ordnung ist. Wer sowas schreibt hat nun wirklich nichts von der Thai Mentalität begriffen.
Ingo Kerp 22.11.20 13:22
So, jetzt wird den Thais mal deutsche Ordnung und Gruendlichkeit gezeigt. Wahrscheinlich weiss dabei nicht jede Behoerde was "dingdong" bei den Thais meint, es ist aber vorstellbar, das man das des Oefteren im Zuge der Umsetzung hoeren kann.