Fliegt die Lufthansa aus dem Dax?

Fliegt die Lufthansa aus dem Dax?

FRANKFURT/MAIN: Muss die Lufthansa ihren Platz in der ersten deutschen Börsenliga räumen? Die jüngsten Ranglisten der Deutschen Börse deuteten darauf hin, dass am Donnerstagabend (22.00 Uhr) die Entscheidung fällt. Als potenzieller Aufsteiger in den Deutschen Aktienindex gilt der Berliner Immobilienkonzern Deutsche Wohnen. Umgesetzt würden die Änderungen zum 22. Juni dieses Jahres.

Die Deutsche Börse überprüft regelmäßig die Zusammensetzung ihrer Aktienindizes. Maßgeblich für die Zugehörigkeit zum Kreis der 30 Dax-Konzerne sind Börsenumsatz (Handelsvolumen) und Börsenwert (Marktkapitalisierung) eines Unternehmens.

Der Kurs der Lufthansa-Aktie ist im Sog der Corona-Krise eingebrochen. Zudem ist der Streubesitz, also der Anteil der frei handelbaren Aktien, nach dem Einstieg des Münchner Unternehmers Heinz Hermann Thiele als Großaktionär gesunken.

Darum muss die Fluggesellschaft, für die gerade ein milliardenschweres staatliches Hilfspaket geschnürt wurde, nun voraussichtlich nach fast 32 Jahren ununterbrochener Zugehörigkeit ihren Platz im Dax räumen.

Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes exakt nachbilden (ETFs). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet werden, was in der Regel Einfluss auf die Aktienkurse hat. Die Zugehörigkeit zum Dax ist aber auch eine Frage von Prestige: Gerade für internationale Investoren ist der Leitindex das Aushängeschild der deutschen Wirtschaft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.