Dax-Anleger hoffen auf US-Inflationszahlen

DAX - Deutscher Aktien IndeX (Deutscher Aktienindex) ist auf einer Anzeigetafel in der Frankfurter Börse in Frankfurt am Main zu sehen. Foto: EPA/Boris Roessler
DAX - Deutscher Aktien IndeX (Deutscher Aktienindex) ist auf einer Anzeigetafel in der Frankfurter Börse in Frankfurt am Main zu sehen. Foto: EPA/Boris Roessler

FRANKFURT/MAIN: Eine abgeschwächte Inflation in den USA hat am Mittwoch für Rückenwind am deutschen Aktienmarkt gesorgt. Kurz nachdem die Daten zur US-Inflation veröffentlicht wurden, verbuchte der Dax am Nachmittag mit knapp 18.893 Punkten ein Rekordhoch. Mit einem Anstieg um letztlich 0,82 Prozent auf 18.869,36 Punkte machte er einen Schritt hin zur 19.000er-Marke. Die abnehmende Inflation in den USA ist für Anleger am Aktienmarkt ein gutes Zeichen, weil so Zinssenkungen der US-Notenbank Fed wahrscheinlicher werden.

Der MDax gewann am Mittwoch 0,85 Prozent auf 27.451,38 Zähler. Der Index, der die zweite deutsche Börsenliga darstellt, erreichte das höchste Niveau seit acht Monaten. Nur knappe Gewinne, die er 2024 bislang erzielt hat, weisen weiterhin auf Nachholbedarf im Vergleich zum Dax hin, der sein Jahresplus auf 12,6 Prozent ausgebaut hat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.