Das bringt der Sonntag

Das bringt der Sonntag

SPD beendet Parteitag mit Debatte über Bildungspolitik

BERLIN: Die SPD beendet ihren dreitägigen Parteitag am Sonntag (09.00 Uhr) mit Beratungen über Bildungspolitik und die Parteiorganisation. Parteichefin Saskia Esken wird den Antrag «Bildung für alle als Grundlage für Emanzipation und Zuversicht» in einer Rede vorstellen.


Nobelpreisträger werden in Oslo und Stockholm geehrt

OSLO/STOCKHOLM: In Norwegen und Schweden werden am Sonntag (ab 13.00 Uhr) die Nobelpreise überreicht. Die iranische Friedensnobelpreisträgerin Narges Mohammadi kann die Auszeichnung nicht selbst entgegennehmen, weil sie in ihrer Heimat inhaftiert ist. Sie wird «für ihren Kampf gegen die Unterdrückung der Frauen im Iran und ihren Kampf für die Förderung der Menschenrechte und der Freiheit für alle» geehrt.


Fahrplanwechsel der Bahn mit größerem Angebot

BERLIN: Bei der Deutschen Bahn gilt ab Sonntag ein neuer Fahrplan. Außerdem steigen die Preise der Fahrscheine. Der Fahrplanwechsel bringt vor allem auf den Strecken zwischen Berlin und Nordrhein-Westfalen sowie zwischen Berlin und München mehr Angebot durch zusätzliche Verbindungen im Fernverkehr, wie die Bahn mitteilte. Berlin erhält außerdem eine zweite umsteigefreie ICE-Verbindung nach Wien.


«Nie wieder ist jetzt» - Demonstration gegen Antisemitismus in Berlin

BERLIN: Mit einer Demonstration unter dem Motto «Nie wieder ist jetzt» in Berlin wollen sich die Veranstalter am Sonntag (13.00) Antisemitismus und Hass entgegenstellen. Die vom Berliner Unternehmer Nicolai Schwarzer organisierte Kundgebung wird unter anderem von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) unterstützt. Schirmherrin ist Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD). Der Demonstrationszug soll am Großen Stern beginnen und sich zum Brandenburger Tor bewegen.


Neue Synagoge Magdeburg wird feierlich eröffnet

MAGDEBURG: Im Zentrum Magdeburgs wird am Sonntag (11.00 Uhr) eine neue Synagoge eröffnet. Damit gibt es rund 85 Jahre nach der Zerstörung des alten jüdischen Gotteshauses ein neues Zuhause der Synagogengemeinde. Der am Ende 7,6 Millionen Euro teure Bau ist Ergebnis jahrzehntelangen Engagements Magdeburger Bürgerinnen und Bürger, die Spenden für den Neubau sammelten.


Dreitägige Präsidentenwahl in Ägypten beginnt

KAIRO: Vom Gaza-Krieg überschattet startet am Sonntag in Ägypten die Präsidentenwahl. Es wird erwartet, dass Amtsinhaber Abdel Fattah al-Sisi die Wahl in dem bevölkerungsreichsten Land der arabischen Welt erneut für sich entscheiden wird. Die nach Medienangaben rund 67 Millionen Wahlberechtigten sind aufgerufen, bis Dienstagabend ihre Stimmen abzugeben.


Argentiniens neuer Präsident Milei tritt sein Amt an

BUENOS AIRES: Der ultraliberale Ökonom Javier Milei tritt sein Amt als argentinischer Präsident an. Der 53-Jährige wird am Sonntag vor dem Parlament in Buenos Aires vereidigt. Danach will er auf den Stufen vor dem Kongressgebäude seine Antrittsrede halten und schließlich im Regierungssitz Casa Rosada ausländische Staats- und Regierungschefs empfangen.


Nach Bayern-Niederlage: Leverkusen im Spitzenspiel gefordert

DORTMUND: Bayer Leverkusen will den Ausrutscher von Meister FC Bayern nutzen und seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga ausbauen. Die Mannschaft von Trainer Xabi Alonso muss am Sonntag (15.30 Uhr/Dazn) im Spitzenspiel des 14. Spieltags beim Tabellendritten VfB Stuttgart antreten. Mit dem zwölften Saisonsieg können die noch ungeschlagenen Leverkusener den Vorsprung auf den VfB auf acht Zähler ausbauen und auch die Münchner weiter distanzieren.


Biathlon-Staffeln zum Abschluss in Hochfilzen gefordert

HOCHFILZEN: Die deutschen Biathletinnen und Biathleten wollen den Weltcup im österreichischen Hochfilzen mit Erfolgserlebnissen beenden. Nach vier Einzelrennen ohne Podestplatz soll es mit den Staffeln am Sonntag (ab 11.30 Uhr/ARD und Eurosport) wieder für den Sprung nach ganz vorn reichen. Die Frauen müssen dabei weiterhin auf die mit dem Coronavirus infizierten Franziska Preuß und Hanna Kebinger verzichten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.