Das bringt der Montag

Das bringt der Montag

Parlamente in Schweden und Finnland beraten über Nato-Beitritt

STOCKHOLM/HELSINKI: In Schweden und Finnland kommen am Montag die jeweiligen Parlamente zu Debatten über einen Nato-Beitritt der beiden skandinavischen Länder zusammen. Die sozialdemokratische Partei von Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson sprach sich am Sonntag in einer historischen Kehrtwende für einen Beitritt des Landes in die Militärallianz aus. Mit einer Entscheidung zum Beitrittsantrag der Regierung wurde möglicherweise noch am Montag nach der Debatte im Reichstag in Stockholm gerechnet. Mit Zustimmung der Sozialdemokraten zeichnet sich dort eine breite Mehrheit ab.


Sanktionsstreit überschattet Treffen der EU-Außenminister

BRÜSSEL: Die Außenminister der EU-Staaten wollen an diesem Montag bei einem Treffen in Brüssel über die jüngsten Entwicklungen im Ukraine-Krieg beraten. Zu den Gesprächen wird als Gast der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba erwartet. Zudem hat die EU auch die kanadische Außenministerin Mélanie Joly eingeladen. Überschattet wird die Zusammenkunft von dem anhaltenden Streit innerhalb der EU über ein Einfuhrverbot für russisches Öl. Die Pläne dafür stehen derzeit auf der Kippe, weil Ungarn nicht gewillt ist, das Projekt zu unterstützen.


EU-Kommission legt Frühlingsprognose für die Wirtschaft vor

BRÜSSEL: Die Aussichten der europäischen Wirtschaft sind angesichts des Kriegs in der Ukraine ungewiss. Am Montag stellt die Europäische Kommission in Brüssel ihre Frühlings-Konjunkturprognose vor (11.00 Uhr). Schon in ihrer Winterprognose hatte die Brüsseler Behörde ihre Vorhersagen für die EU und für den Euroraum unter anderem wegen der hohen Energiepreise und der Corona-Pandemie anpassen müssen. So wurde die Prognose für 2022 im Februar auf 4 Prozent gesenkt.


Agrarminister beraten Situation und künftige Entwicklung der Wälder

MAGDEBURG: Die Agrarminister von Bund und Ländern beraten an diesem Montag über die Lage und weitere Entwicklung der Wälder in Deutschland. Bei der digitalen Sonderkonferenz soll es um den Umgang mit dem Rohstoff Holz gehen sowie die anhaltende Trockenheit und steigende Waldbrandgefahr. Auch der Bereich Bioökonomie und die Zukunft des Waldes spielten eine Rolle, sagte der Vorsitzende der Ministerkonferenz, Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Sven Schulze (CDU).


Tarifverhandlungen für soziale Berufe gehen in entscheidende Runde

POTSDAM: Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in den kommunalen Sozial- und Erziehungsberufen treten ab Montag (11.00 Uhr) in die entscheidende Phase ein. Nach zwei erfolglosen Verhandlungsterminen treffen die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb in Potsdam zum dritten und voraussichtlich letzten Mal mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände VKA in Potsdam zusammen. Bis einschließlich Mittwoch wollen beide Seiten beraten.


Frau an Autobahn getötet - Mordprozess gegen Ehemann beginnt

FLENSBURG: Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau an der A7 muss sich ihr Ehemann von Montag (9.15 Uhr) an am Landgericht Flensburg wegen Mordes verantworten. Das Ehepaar war am 20. November auf der Autobahn in Richtung Hamburg unterwegs, als der Mann nach Ansicht der Staatsanwaltschaft bei Lürschau nahe Schleswig auf dem Standstreifen hielt und mehrfach auf seine Frau einstach, um sie zu töten. Die 32-Jährige sei vom Beifahrersitz zunächst auf die Rückbank geflüchtet und später vom Angeklagten in Richtung Fahrbahn gedrängt worden. Sie wurde von einem Lastwagen erfasst und starb noch am Unfallort.


Eishockey-Nationalteam trifft bei WM in Helsinki auf Frankreich

HELSINKI: Das deutsche Eishockey-Nationalteam bestreitet am Montag in Helsinki (19.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) sein drittes Vorrundenspiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft. Gegner Frankreich tritt in Finnland als Außenseiter an. Die Franzosen rückten ins Teilnehmerfeld vor, weil Russland und Belarus wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine suspendiert wurden. Zum Auftakt der WM hatte die deutsche Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm 3:5 gegen die Top-Nation Kanada verloren und anschließend mit 2:1 gegen die Slowakei gewonnen.


Philipp Lahm stellt sein Buch «Gesund kann jede*r» vor

MÜNCHEN: Fußball-Weltmeister Philipp Lahm hat ein neues Buch geschrieben. Am Montag (11.00 Uhr) will er sein Werk mit dem Titel «Gesund kann jede*r» in München vorstellen. Darin geht es nach Angaben des Verlages um «sein mit Expert*innen entwickeltes ganzheitliches Gesundheitskonzept». Der 38-Jährige zeigt Übungen, gibt Tipps für mehr Beweglichkeit und teilt «leckere Rezepte». «Ich möchte Sie alle ermutigen, Ihrer eigenen Gesundheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken», sagte Lahm über sein neues Buch.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Sylten 16.05.22 12:40
Das Nato-Mitglied Türkei verhält sich zu den Kurden, wie Putin zur Ukraine. Die NATO kann nicht gegen das Eine militärisch mit Waffenlieferungen vorgehen und zum Anderen schweigen, ohne ihre "Werte" zu verraten: Jetzt muss mal Butter bei die Fische - sonst endet alles in blutiger Heuchelei.