Das bringt der Montag

Das bringt der Montag

Erste Apotheken geben digitale Impfnachweise für Smartphone-Apps aus

BERLIN: Apotheken in Deutschland beginnen am Montag schrittweise mit dem Ausstellen digitaler Corona-Impfnachweise. Menschen, die bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, können sich dort nachträglich eine Bescheinigung mit dem für den digitalen Impfpass nötigen QR-Code abholen. Die Apothekerverbände wiesen allerdings darauf hin, dass die Zahl der teilnehmenden Apotheken in den ersten Tagen aus technischen und organisatorischen Gründen noch begrenzt sei und baten um Geduld. Die Website mein-apothekenmanager.de soll ab Montag anzeigen, welche Apotheke vor Ort den digitalen Impfpass anbietet.


Gipfel im Zeichen von Russland & China: Nato tagt erstmals mit Biden

BRÜSSEL: Die Staats- und Regierungschefs der 30 Nato-Staaten kommen am Montag zu einem Gipfeltreffen in Brüssel zusammen. Ein zentrales Thema ist die Frage, wie das Bündnis mit dem Aufstieg Chinas zu einer militärischen Weltmacht umgehen soll. Zudem werden die Bedrohungen durch Russland und die Reforminitiative «Nato 2030» eine herausgehobene Rolle spielen. Eine besondere Bedeutung kommt dem Spitzentreffen zu, weil es das erste mit dem neuen US-Präsidenten Joe Biden ist. Dieser hat versprochen, die unter seinem Vorgänger Donald Trump sehr angespannten Beziehungen zwischen der Nato und den Vereinigten Staaten wieder zu normalisieren.


Britische Regierung verkündet weiteren Fahrplan für Corona-Regeln

LONDON: Der britische Premier Boris Johnson will am Montag seinen weiteren Fahrplan für die Corona-Maßnahmen bekanntgeben. Mit Spannung wird erwartet, ob am 21. Juni wie zunächst geplant alle noch geltenden Corona-Beschränkungen in England aufgehoben werden. Wegen der Ausbreitung der zunächst in Indien entdeckten Delta-Variante des Virus gilt es zunehmend als unwahrscheinlich, dass der «Tag der Freiheit» am angepeilten Datum stattfinden wird. Durch die letzte geplante Lockerungsstufe könnten etwa Nachtclubs wieder öffnen und Theater wieder ihre Säle voll besetzen. Gastronomie und Geschäfte haben in England bereits seit Wochen wieder auf.


Börsenverein vergibt Deutschen Sachbuchpreis 2021

BERLIN: Die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins vergibt an diesem Montag (18.00 Uhr) den Deutschen Sachbuchpreis 2021. Mit der Auszeichnung sollen herausragende, in deutscher Sprache verfasste Sachbücher gewürdigt werden, die Impulse für die gesellschaftliche Auseinandersetzung geben. Der Preis ist mit insgesamt 42.500 Euro dotiert. Unter den acht Nominierten ist auch die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim mit ihrem Buch «Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit».


Polizist soll kleine Mädchen missbraucht haben - Prozessauftakt

DÜSSELDORF: In einer Düsseldorfer Kleingartenanlage soll ein Polizist drei kleine Mädchen missbraucht haben - von Montag (09.30 Uhr) an muss sich der inzwischen pensionierte Beamte vor dem Landgericht verantworten. Die als Kindesmissbrauch angeklagten Taten des mittlerweile 63-Jährigen sollen sich laut Anklage über einen Zeitraum von 13 Jahren erstreckt haben. Außerdem sollen bei dem Mann mehr als 1000 kinderpornografische Bilddateien und sieben kinderpornografische Videodateien entdeckt worden. Hinzu komme Jugendpornografie. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann 14-fachen Kindesmissbrauch und eine Vergewaltigung vor.


Mord an fünf Kindern in Solingen - Prozess gegen Mutter beginnt

WUPPERTAL: Ein Prozess wegen Mordes an fünf kleinen Kindern in Solingen beginnt am Montag (13.00 Uhr) am Wuppertaler Landgericht. Angeklagt ist die 28 Jahre alte Mutter der Todesopfer. Laut Anklage hatte sie den Kindern Anfang September vergangenen Jahres einen Medikamenten-Mix ins Frühstücksgetränk gemischt. Die Kinder seien wie beabsichtigt eingeschlafen. Nacheinander soll sie ihre Kinder laut Anklage dann geweckt und in der Badewanne erstickt oder ertränkt haben.


Prozess: Mutter soll kleinen Sohn im Lockdown misshandelt haben

HILDESHEIM: Schläge mit einer Thermoskanne, Essensentzug als Strafe: Weil sie ihren siebenjährigen Sohn im ersten Corona-Lockdown schwer misshandelt haben soll, steht eine Mutter von Montag (9.30 Uhr) an vor dem Landgericht Hildesheim. Der 60-Jährigen wird Misshandlung von Schutzbefohlenen in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen. Hintergrund sollen Überforderung und Ärger gewesen sein.


Jury gibt «Kinderspiel des Jahres 2021» bekannt

HAMBURG: Die kindgerechte Adaption des beliebten Erwachsenenspiels «Kingdomino», eine kreative Geschichtenreise durch die Fabelwelt oder die Detektiv-Jagd nach einem Gauner in London: Am Montag (10.30 Uhr) gibt der Verein Spiel des Jahres online das «Kinderspiel des Jahres 2021» bekannt. Nominiert für den Kritikerpreis sind «Dragomino» (Bruno Cathala, Marie & Wilfried Fort/Pegasus Spiele), «Fabelwelten» (Marie & Wilfried Fort/Lifestyle Boardgames) und «Mia London» (Antoine Bauza und Corentin Lebrat/Scorpion Masqué).


Vierter EM-Tag: Duell der corona-geplagten Spanier und Schweden

SEVILLA: Nach Corona-Chaos und Last-Minute-Impfungen greifen am Montagabend (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) auch die Spanier in die Fußball-Europameisterschaft ein. Erster Gegner der mitfavorisierten Iberer in Sevilla ist Schweden, das vor dem Turnier ebenfalls positive Corona-Fälle zu beklagen hatte. Bereits am Nachmittag (15.00 Uhr/Magenta TV) treffen in Glasgow Schottland und Tschechien aufeinander. Um 18.00 Uhr (ARD und Magenta TV) duellieren sich in St. Petersburg die Polen um Bayern-Torjäger Robert Lewandowski und die Slowakei.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.