Das bringt der Mittwoch

Das bringt der Mittwoch

Steinmeier beendet Nahost-Reise in Katar

DOHA: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beendet seine viertägige Nahost-Reise an diesem Mittwoch mit einem Besuch in Katar. Er will dort politische Gespräche (09.00 Uhr/MEZ) mit dem Emir Tamim bin Hamad Al Thani führen. Im Mittelpunkt wird der Nahost-Konflikt stehen und dabei insbesondere die Freilassung der von der Hamas in den Gazastreifen verschleppten Geiseln. Katar unterhält enge Kontakte zur islamistischen Hamas und nimmt eine wichtige Vermittlerrolle ein.


Außenminister der Nato-Staaten tagen mit Ukrainer Kuleba

BRÜSSEL: Die Außenminister der Nato-Staaten kommen an diesem Mittwoch in Brüssel zu Gesprächen mit ihrem ukrainischen Kollegen Dmytro Kuleba zusammen. Bei den Beratungen im Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses soll es auch um die Lage an der Front und den Unterstützungsbedarf der Ukraine gehen. Zudem sind Pläne der Ukraine für eine Anpassung ihres Sicherheitssektors an Nato-Standards Thema. Die Beratungen werden erstmals auf Ebene der Außenminister im Format des neuen Nato-Ukraine-Rats organisiert. Das Gremium soll eine engere Zusammenarbeit ermöglichen, bis die Voraussetzungen für eine Aufnahme der Ukraine in die Nato erfüllt sind.


Urteil im Prozess gegen französischen Justizminister erwartet

PARIS: Stand Frankreichs Justizminister in einem Interessenkonflikt und hat dadurch seine Unparteilichkeit im Amt aufs Spiel gesetzt? Darüber will an diesem Mittwochnachmittag (15.00 Uhr) der Gerichtshof der Republik in Paris urteilen. Minister Éric Dupond-Moretti drohen in dem Verfahren fünf Jahre Haft und eine Geldstrafe von bis zu 500.000 Euro. Die Anklage forderte eine einjährige Bewährungsstrafe. Die Verteidigung pochte auf Freispruch. Im Falle einer Verurteilung dürfte Dupond-Moretti aus dem französischen Kabinett ausscheiden.


Bundestag befragt Pistorius und Lauterbach

BERLIN: Bei der Regierungsbefragung im Bundestag stellen sich an diesem Mittwoch (13.00 Uhr) Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) und Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) den Abgeordneten. Bei den Fragen an Pistorius dürfte es in erster Linie um die deutschen Militärhilfen für die Ukraine gehen - vor allem angesichts der finanziellen Unwägbarkeiten nach dem Karlsruher Haushaltsurteil. Lauterbach wird sich wohl zur Finanznot vieler Krankenhäuser äußern müssen. In einer Aktuellen Stunde wird später auf Antrag von CDU und CSU über Wirtschaftspolitik und Freihandel debattiert.


Bundesverfassungsgericht urteilt zu Wahlrechtsreform von 2020

KARLSRUHE: Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verkündet an diesem Mittwoch (10.00 Uhr) sein Urteil zur Wahlrechtsreform von 2020. Der Zweite Senat muss entscheiden, ob der aktuelle Bundestag nach verfassungsgemäßen Wahlrechtsregeln zustande gekommen ist. Bei dem Gesetz hatte die damalige schwarz-rote Koalition knapp ein Jahr vor den Bundestagswahlen 2021 das Verfahren der Sitzzuteilung abgeändert. Die Reform hatte das Ziel, den durch Überhang- und Ausgleichsmandate immer größer gewordenen Bundestag zu verkleinern. Die Fraktionen von FDP, Grünen und Linken, damals alle in der Opposition, klagten daraufhin in Karlsruhe.


Bundesamt gibt vorläufige Inflationsdaten für November bekannt

WIESBADEN: Die Inflation in Deutschland hat zuletzt an Tempo verloren. Wie sich die Verbraucherpreise im November entwickelt haben, gibt das Statistische Bundesamt an diesem Mittwoch (14.00 Uhr) in einer ersten Schätzung bekannt. Experten rechnen im Schnitt mit einem Rückgang der Teuerungsrate auf 3,5 Prozent nach 3,8 Prozent im Oktober. Trotz des Konflikts im Nahen Osten sei der Preis für Öl der Sorte Brent zuletzt deutlich gefallen, erläuterten Experten der Landesbank Hessen-Thüringen. Dies habe sich auf die Kraftstoff- und Heizölpreise ausgewirkt.


OECD legt Konjunkturausblick vor - Unsicherheiten und wenig Wachstum

PARIS: Vor dem Hintergrund wachsender globaler Unsicherheiten und struktureller Umbrüche legt die Industriestaatenorganisation OECD an diesem Mittwoch (11.00 Uhr) ihren Konjunkturausblick vor. Trotz des Inflationsrückgangs bleibt demnach das Wachstum in der Welt weiter schwach, besonders in Europa. Eine Konjunkturerholung lässt weiter auf sich warten. Faktoren sind geoökonomische Spannungen und Kriege sowie grundsätzliche Umbrüche durch die Digitalisierung und die Klimapolitik. Für Deutschland hatte die OECD zuletzt im September für dieses Jahr ein Minus von 0,2 Prozent und für 2024 ein Wachstum von 0,9 Prozent prognostiziert.


Deutscher Wetterdienst gibt vorläufige Herbst-Bilanz bekannt

OFFENBACH: Zum Schluss zeigt sich der diesjährige Herbst von seiner winterlichen Seite. Doch wie sieht die gesamte Bilanz für die Jahreszeit aus? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) stellt an diesem Mittwoch seine vorläufigen Daten für den Herbst 2023 vor. Darin geht es um die Ergebnisse der rund 2000 Messstationen in Deutschland, die Temperaturen, Niederschläge und Sonnenscheindauer verzeichnen. Zur Vergleichbarkeit von Statistiken fassen Meteorologen die Jahreszeiten in ganzen Monaten zusammen: September, Oktober, November bilden den meteorologischen Herbst.


Prozessbeginn nach tödlichem Unfall auf Klassenfahrt

VERDEN: Ein tödlicher Unfall auf einer Klassenfahrt wird von diesem Mittwoch (13.00 Uhr) an vor dem Landgericht Verden bei Bremen verhandelt. Die Staatsanwaltschaft wirft einer Mitarbeiterin eines Waldpädagogikzentrums fahrlässige Tötung durch Unterlassen vor. Die 35-Jährige soll eine Lore nicht überprüft haben. Ein Junge wurde von dem auf Schienen laufenden Wagen überrollt und starb. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Ermittler im Juli 2019 bei einem Schulausflug einer fünften Klasse aus Wolfsburg.


Union mit Debütant Bjelica in Braga gefordert

BERLIN: Bei seinem Debüt als Trainer von Fußball-Bundesligist Union Berlin steht Nenad Bjelica in der Champions League an diesem Mittwoch bei Sporting Braga (21.00 Uhr/DAZN) direkt unter Siegdruck. Nur mit einem Auswärtserfolg erhalten sich die seit 15 Pflichtspielen sieglosen Köpenicker die Chance, Platz drei in Gruppe C und damit die Qualifikation zur Europa League weiter aus eigener Kraft schaffen zu können. Ein Weiterkommen in der Königsklasse ist für Union nicht mehr möglich. Bereits als Sieger der Gruppe A steht dagegen der FC Bayern fest, der den FC Kopenhagen empfängt (21.00 Uhr/DAZN).


Nächste Podestchance für Biathletinnen mit der Staffel

ÖSTERSUND: Mit guten Podestchancen gehen die deutschen Biathletinnen in das erste Frauen-Staffelrennen der Saison. Nach dem überraschend starken Auftaktwochenende geht es an diesem Mittwoch (15.20 Uhr/ZDF und Eurosport) zum Start des zweiten Teils des Weltcups im schwedischen Östersund über 4 x 6 Kilometer um den Sieg. Im Einzel am Sonntag hatten Franziska Preuß und Vanessa Voigt die Plätze zwei und drei belegt, Roman Rees feierte bei den Herren vor Teamkollege Justus Strelow sogar den ersten Saisonerfolg. Die Männerstaffel steht auf den WM-Strecken von 2019 in Mittelschweden erst am Donnerstag auf dem Programm.


IOC berät über Winterspiele-Gastgeber für 2030 und 2034

PARIS: Die Spitze des Internationalen Olympischen Komitees berät von diesem Mittwoch (09.00 Uhr) an über mögliche Gastgeber für die Winterspiele 2030 und 2034. Im Rennen sind dem Vernehmen nach Bewerbungen aus Frankreich, Schweden und der Schweiz sowie den USA. Erwartet wird, dass die IOC-Exekutive um Präsident Thomas Bach zum Auftakt ihrer dreitägigen Sitzung in Paris entscheidet, welche Kandidaten zum bevorzugten Ausrichter der beiden olympischen Winter-Spektakel erklärt werden. Dies wäre eine Vorentscheidung im Auswahlverfahren. Die endgültige Vergabe erfolgt im kommenden Jahr durch eine IOC-Generalversammlung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.