Das bringt der Mittwoch

Das bringt der Mittwoch

Scholz stellt sich Fragen der Abgeordneten

BERLIN: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) stellt sich am Mittwoch (13.00 Uhr) in einer Regierungsbefragung den Abgeordneten im Bundestag. Zentrales Thema dürfte die Lieferung von Kampfpanzern in die Ukraine sein, um die es auch in einer Aktuellen Stunde (15.00 Uhr) auf Antrag der Unionsfraktion gehen wird. Nach wochenlangem Hin und Her hatte die Bundesregierung entschieden, Leopard-Panzer an die Ukraine zu liefern, wie die Deutsche Presse-Agentur am Abend aus Koalitionskreisen erfuhr. Zudem wird anderen Ländern gestattet, solche Panzer an Kiew abzugeben.


Verkehrsgerichtstag beginnt in Goslar

GOSLAR: In Goslar beginnt am Mittwoch der Deutsche Verkehrsgerichtstag. Drei Tage lang debattieren Fachleute aus Justiz, Wissenschaft, Behörden und Verbänden über Verkehrsrecht und Verkehrssicherheit. Der jährliche Kongress zählt zu den wichtigsten Treffen von Verkehrssicherheitsexperten in Deutschland. Er endet am Freitag mit Empfehlungen an den Gesetzgeber.


Ganztägiger Warnstreik am Hauptstadtflughafen BER

BERLIN: Am Flughafen Berlin-Brandenburg werden am Mittwoch zentrale Arbeitsbereiche bestreikt - der Passagierverkehr fällt daher komplett aus. Ursprünglich vorgesehen waren 300 Starts und Landungen mit etwa 35.000 Passagieren. Zahlreiche Flüge wurden gestrichen, einige auf Donnerstag verschoben. Je nach Airline haben die Kunden die Möglichkeit, umzubuchen oder auf die Bahn umzusteigen. Einige wenige Flüge weichen nach Dresden und Leipzig/Halle aus.


Einbruch-Prozess in Köln - Die Pochers werden als Zeugen erwartet

KÖLN: Im Prozess um einen Einbruch wird am Mittwoch (9.00 Uhr) ein prominentes Fernseh-Paar im Zeugenstand des Kölner Amtsgerichts erwartet. Geladen sind Amira («Let's Dance») und Oliver («Pocher - gefährlich ehrlich!») Pocher, die nach Angaben eines Gerichtssprechers zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Einbruchs im Januar 2022 in dem betroffenen Haus in Köln lebten. Angeklagt ist ein 30 Jahre alter Mann.


41-Jähriger wegen Tötung seiner Freundin in Lübeck vor Gericht

LÜBECK: Am Mittwoch beginnt in Lübeck ein Prozess gegen einen Mann, der im Sommer 2022 seine 29 Jahre alte Lebensgefährtin getötet haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die Tat vermutlich um den 10. Juli 2022 in seiner Wohnung begangen zu haben. Dabei soll seine Schuldfähigkeit durch eine psychiatrische Erkrankung möglicherweise eingeschränkt gewesen sein, weshalb er derzeit in einer psychiatrischen Klinik untergebracht ist.


Verkündungstermin im Gerichtsstreit zwischen Ex-Referee Gräfe und DFB

FRANKFURT/MAIN: Im Streit um sein altersbedingtes Ausscheiden als Spitzenschiedsrichter zwischen Manuel Gräfe und dem Deutschen Fußball-Bund steht am Mittwoch (14.00 Uhr) ein Verkündungstermin des Landgerichts Frankfurt/Main an. Der mittlerweile 49 Jahre alte Berliner hatte im vergangenen Jahr seine Bundesliga-Karriere nach 289 Einsätzen wegen der Altersbeschränkung des DFB für Referees mit 47 Jahren beenden müssen. Er hat den Verband auf Schadenersatz in Höhe von 190.000 Euro verklagt.


Handballer fordern im WM-Viertelfinale Olympiasieger Frankreich

DANZIG: Für die deutschen Handballer geht es im WM-Viertelfinale gegen Olympiasieger Frankreich um alles oder nichts. Mit einem Sieg am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF) in Danzig würde die DHB-Auswahl ins Halbfinale einziehen und damit den Traum von der ersten WM-Medaille seit dem Titelgewinn vor 16 Jahren am Leben erhalten. Verliert das Team von Bundestrainer Alfred Gislason das Duell mit dem sechsmaligen Weltmeister, geht es in den abschließenden zwei Turnierspielen nur noch um die Plätze fünf bis acht.


Deutsches Hockeyteam kämpft um Einzug ins Halbfinale

BHUBANESWAR: Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Herren spielt an diesem Mittwoch (12.00 Uhr/DAZN) um den ersten Einzug in ein WM-Halbfinale seit 13 Jahren. Bei den Titelkämpfen in Indien trifft die bislang unbesiegte Mannschaft von Bundestrainer André Henning in der Runde der besten acht Teams im Stadion von Bhubaneswar auf den WM-Vierten England. Die DHB-Auswahl qualifizierte sich mit einem 5:1 gegen Frankreich auf einem Umweg für das Viertelfinale, England kam als Gruppensieger direkt in die nächste Runde. Bislang wurde die DHB-Auswahl zweimal Weltmeister: 2002 und 2006.


Djokovic bei den Australian Open im Viertelfinale gefordert

MELBOURNE: Bei den Australian Open in Melbourne ist der serbische Tennisstar Novak Djokovic am Mittwoch (9.30 Uhr MEZ/Eurosport) klarer Favorit im Viertelfinalduell gegen den Russen Andrei Rubljow. Eine Oberschenkelverletzung scheint Djokovic nicht mehr zu behindern, seine Form beim Achtelfinalsieg gegen den Australier Alex de Minaur war zuletzt beeindruckend. Rubljow konnte keines seiner bisherigen sechs Viertelfinalmatches bei Grand-Slam-Turnieren gewinnen. In einem weiteren Viertelfinale der Herren stehen sich die beiden US-Amerikaner Tommy Paul und Ben Shelton gegenüber.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.