Das bringt der Mittwoch

Das bringt der Mittwoch

SPD-Chefin Esken will ukrainischen Botschafter Melnyk treffen

BERLIN: Nach erneut scharfer Kritik des ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk an der Russland-Politik der Sozialdemokraten will sich die SPD-Vorsitzende Saskia Esken an diesem Mittwoch mit dem Diplomaten treffen. Melnyk machte deutlich, dass er sich grünes Licht für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine erhoffe. Außerdem erwarte er einen Lieferstopp für russisches Gas und Öl. Zur Frage der Lieferung schwerer Waffen gab es bisher widersprüchliche Signale aus der SPD, während Grüne und FDP dafür sind. Einem generellen Energie-Embargo hat die gesamte Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP eine Absage erteilt.


Baerbock reist nach Lettland, Estland und Litauen

RIGA: Außenministerin Annalena Baerbock reist an diesem Mittwoch zu einem dreitägigen Besuch in die baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen. In der lettischen Hauptstadt Riga trifft die Grünen-Politikerin die drei baltischen Außenminister Edgars Rinkevics, Eva-Maria Liimets und Gabrielius Landsbergis. Auch ein Gespräch mit Lettlands Regierungschef Krisjanis Karins steht auf dem Programm. Im Mittelpunkt stehen nach Angaben des Auswärtigen Amtes die Reaktion von EU, Nato und internationaler Gemeinschaft auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine.


Macron und Le Pen liefern sich TV-Duell vor Präsidentschaftswahl

PARIS: Vier Tage vor der Endrunde der französischen Präsidentschaftswahl treffen Staatschef Emmanuel Macron sowie seine Herausforderin Marine Le Pen in einem mit Spannung erwarteten Fernsehduell aufeinander. Die traditionelle und einzige TV-Debatte wird am Mittwochabend ab 21.00 Uhr auf mehreren französischen Sendern übertragen. Der proeuropäische Mitte-Politiker Macron, der für eine zweite Amtszeit kandidiert, und die rechtsnationale Le Pen hatten sich in der ersten Wahlrunde am 10. April unter zwölf Kandidatinnen und Kandidaten durchgesetzt.


Erstes TV-Triell zur Landtagswahl am 8. Mai in Schleswig-Holstein

KIEL: Die Spitzenkandidaten von CDU, SPD und Grünen zur Landtagswahl am 8. Mai in Schleswig-Holstein treffen sich am Mittwoch zum ersten TV-Triell. Die Debatte mit Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), Thomas Losse-Müller (SPD) und Monika Heinold (Grüne) wird um 18.00 Uhr bei RTL Nord gezeigt.


Hitlergruß im Biergarten? - Prozess gegen Polizisten

MÜNCHEN: Am Amtsgericht München beginnt am Mittwoch (9.30 Uhr) ein weiterer Prozess um den Drogenskandal bei der Münchner Polizei. Dem Angeklagten wird allerdings nicht nur Drogenbesitz vorgeworfen, sondern noch weitere Delikte: So soll er Fotos eines gefesselten, nur mit Unterwäsche bekleideten Gefangenen und einen rassistischen Kommentar per Handy verschickt sowie in einem Biergarten den Hitlergruß gezeigt haben.


Prozess: Schwimmtrainer soll Kinder sexuell missbraucht haben

KÖLN: Am Mittwoch (9.15 Uhr) steht ein ehemaliger Schwimmtrainer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Schutzbefohlenen vor dem Kölner Landgericht. Konkret legt die Staatsanwaltschaft dem 38-Jährigen sieben Taten an einem Brüderpaar zwischen 2011 und 2014 zur Last. Der Angeklagte soll damals als Trainer und Jugendwart in einem Schwimmverein tätig gewesen sein.


RB Leipzig will vor Rekordkulisse gegen Union Pokalfinale buchen

LEIPZIG: RB Leipzig will gegen den 1. FC Union Berlin an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und ARD) das dritte Pokalfinale in seiner Vereinsgeschichte perfekt machen. 2019 gegen den FC Bayern und 2021 gegen Borussia Dortmund gab es jeweils Niederlagen. Die Berliner standen 2001 zum bislang einzigen Mal in einem DFB-Pokalfinale und unterlagen damals dem FC Schalke 04. Das Halbfinale in der ausverkauften Red Bull-Arena wird erstmals nach dem Umbau mit 47.069 Zuschauern ausverkauft sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.