Das bringt der Mittwoch

Das bringt der Mittwoch

US-Außenminister Blinken reist wegen Ukraine-Konflikts nach Kiew

KIEW: US-Außenminister Antony Blinken reist angesichts der Zuspitzung des Ukraine-Konflikts nach Kiew. Er wird am Mittwoch in der ukrainischen Hauptstadt den Präsidenten des Landes, Wolodymyr Selenskyj, und seinen Amtskollegen Dmytro Kuleba treffen. Ziel sei, das Engagement der USA für die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine zu bekräftigen, so das US-Außenministerium. Am Donnerstag reist Blinken weiter nach Berlin, wo er unter anderen mit Bundesaußenministerin Annalena Baerbock zusammenkommen will.


Macron stellt Frankreichs Prioritäten in der EU-Politik vor

STRAßBURG: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will im Europaparlament die wichtigsten Projekte des französischen EU-Ratsvorsitzes vorstellen. Der Staatschef hält dazu am Mittwoch (11.30 Uhr) vor den Abgeordneten in Straßburg eine Rede und stellt sich im Anschluss ihren Fragen. Schon im Dezember hatte Macron die Hauptziele seines Landes skizziert, das am 1. Januar den alle sechs Monate wechselnden Vorsitz im EU-Ministerrat übernahm. Ein neues europäisches Wachstumsmodell solle Arbeitsplätze schaffen, die Wettbewerbsfähigkeit sichern und im Einklang mit Klimaschutzzielen stehen, sagte er damals.


Scholz hält Rede bei digitaler Davos-Konferenz

BERLIN/DAVOS: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hält am Mittwoch (13.00 Uhr) eine Rede beim virtuellen Davos-Dialog des Weltwirtschaftsforums. Ein Schwerpunkt dürfte der internationale Klimaschutz werden. Deutschland hat zum Jahresbeginn die G7-Präsidentschaft führender westlicher Wirtschaftsmächte übernommen. Scholz hatte einen internationalen «Klimaclub» vorgeschlagen, dessen Mitgliedsländer gemeinsam vorangehen sollten. Die für diese Woche geplante Jahreskonferenz in Davos war wegen der Corona-Lage verschoben worden.


Statistikamt nennt Details zur Jahresinflation 2021

WIESBADEN: Nach einem weiteren deutlichen Anstieg der Verbraucherpreise im Dezember ist die Jahresinflationsrate 2021 auf den höchsten Stand seit fast 30 Jahren geklettert. Nach einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes lag die Teuerungsrate im Schnitt des vergangenen Jahres bei 3,1 Prozent. Details gibt die Wiesbadener Behörde an diesem Mittwoch (08.00 Uhr) bekannt. Ein stärkerer Anstieg war zuletzt 1993 mit damals 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gemessen worden. Im Corona-Krisenjahr 2020 lag die Jahresteuerung noch bei 0,5 Prozent.


Konjunkturbarometer beleuchtet Lage der Agrarbranche

HANNOVER/GÖTTINGEN: Die Agrarbranche in Deutschland hat ein weiteres schwieriges Jahr hinter sich. Die wirtschaftliche Lage wurde unter anderem beeinflusst von der Corona-Krise, aber auch von Handelsbeschränkungen für Schweinezüchter aufgrund der Afrikanischen Schweinepest, von schlechten Erzeugerpreisen sowie strengeren Umweltauflagen. Zur Situation der Ernährungs- und Landtechnikindustrie gibt das Konjunkturbarometer Agribusiness am Mittwoch (11.00 Uhr) einen Einblick.


Foltervorwürfe gegen syrischen Arzt - Prozessbeginn in Frankfurt

FRANKFURT/MAIN: Ein syrischer Arzt muss sich von Mittwoch (10.00 Uhr) an wegen Foltervorwürfen vor dem Oberlandesgericht Frankfurt verantworten. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Der Mediziner soll 2011 und 2012 in einem Armeekrankenhaus und einem Gefängnis des Militärgeheimdienstes im syrischen Homs Gefangene gefoltert und ihnen schwere körperliche und seelische Schäden zugefügt zu haben.


Festivalleitung stellt Programm für Berlinale vor

BERLIN: Rund drei Wochen vor dem geplanten Beginn der Berlinale soll das Programm veröffentlicht werden. Die Festivalleitung will am Mittwoch (11.00 Uhr) per Livestream unter anderem bekanntgeben, welche Filme im Wettbewerb gezeigt werden. Diese Beiträge gehen dann ins Rennen um den Goldenen Bären. Die Berlinale zählt zu den großen Filmfestivals neben jenen in Cannes und Venedig. Die nächste Ausgabe ist vom 10. bis 20. Februar geplant. Trotz der hohen Corona-Infektionszahlen in Deutschland ist eine Präsenzveranstaltung geplant.


DOSB komplettiert Nominierung für Olympische Winterspiele in Peking

FRANKFURT/MAIN: Der Deutsche Olympische Sportbund wird am Mittwoch nach der zweiten Nominierungsrunde das komplette deutsche Team für die Winterspiele vom 4. bis 20. Februar in Peking bekanntgeben. Wie vor vier Jahren in Pyeongchang wird mit einer Kadergröße von rund 150 Athleten und Athletinnen gerechnet. Bei den Spielen 2018 in Südkorea hatte Deutschland mit 31 Medaillen das beste Ergebnis seit der Wiedervereinigung erkämpft.


Zverev gegen Millman bei Australian Open

MELBOURNE: Einen Tag nach dem Aus von Angelique Kerber strebt Hoffnungsträger Alexander Zverev bei den Australian Open den Einzug in die dritte Runde an. Im zweiten Spiel der Nightsession in der Rod-Laver-Arena trifft der Weltranglisten-Dritte am Mittwoch auf den Australier John Millman (2. Spiel nach 09.00 Uhr deutscher Zeit/Eurosport). Gegen den Weltranglisten-89. hat Zverev beide bisherigen Vergleiche gewonnen, bei den French Open in Paris 2019 brauchte er aber fünf Sätze.


Berliner Derby und Baden-Württemberg-Duell im DFB-Pokal

BERLIN: Hertha BSC oder 1. FC Union? Das Berliner Derby im Olympiastadion steht am Mittwoch im Achtelfinale des DFB-Pokals besonders im Fokus. Die Bundesliga-Überraschungsteams TSG 1899 Hoffenheim und SC Freiburg wollen im Baden-Württemberg-Duell ihre Chance auf das Finale in Berlin wahren. Hoffenheim geht als leichter Favorit in das Heimspiel.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.