Das bringt der Freitag

Das bringt der Freitag

Erdogan reist zu Treffen mit Putin nach Sotschi

MOSKAU/ISTANBUL: Der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Kollege Recep Tayyip Erdogan wollen sich an diesem Freitag im russischen Badeort Sotschi treffen. Das Gespräch solle gegen 14.00 Uhr MESZ beginnen, hieß es am Donnerstag aus dem türkischen Präsidialpalast. Laut Kreml stehen auch mögliche Verkäufe von Kampfdrohnen des Nato-Mitglieds Türkei auf der Tagesordnung. Türkische Quellen bestätigten das vorerst nicht. Neben dem Krieg in der Ukraine dürfte es auch um Syrien gehen.


Türkei: Drei weitere Frachter sollen ukrainische Häfen verlassen

ISTANBUL: Zwei Wochen nach Abschluss des Abkommens für Agrarexporte aus der Ukraine sollen dort drei weitere mit Getreide und Lebensmitteln beladene Schiffe ablegen. Die «Navi Star», «Rojen» und «Polarnet» hätten zusammen rund 50.000 Tonnen Mais an Bord, teilte der ukrainische Infrastrukturminister Olexander Kubrakow am Donnerstag mit. Die drei Frachter sollten aus den beiden Häfen Tschornomorsk und Odessa zwischen 4.00 und 7.00 Uhr MESZ auslaufen. Zuvor hatte das türkische Verteidigungsministeriums darüber berichtet.


Bauernproteste in den Niederlanden: Erste Gespräche mit Regierung

DEN HAAG: Nach den seit Wochen andauernden heftigen Protesten von Bauern gegen geplante Umweltauflagen in den Niederlanden werden sie nun erstmals mit der Regierung verhandeln. Teilnehmen will an den Gesprächen auch Premier Mark Rutte. Die Bauernvertreter erklärten jedoch, dass sie kein Vertrauen in die Verhandlungen hätten und keine Einigung erwarteten. Die Proteste der Bauern eskalierten in den vergangenen Wochen. Mit Treckern und Abfall blockierten sie Autobahnen und Lager von Supermärkten, legten Brände und bedrohten auch Politiker.


Bayreuther «Ring» schließt sich - Premiere für «Götterdämmerung»

BAYREUTH: Bei den Bayreuther Festspielen schließt sich der neue «Ring»: Am Freitag (16.00 Uhr) feiert die «Götterdämmerung» in der Inszenierung von Regisseur Valentin Schwarz Premiere, der letzte Teil von Richard Wagners vierteiliger Oper «Der Ring des Nibelungen». Bislang kamen die Ideen von Schwarz bei großen Teilen des Publikums nicht so gut an. Nach der «Götterdämmerung» werden er und sein Team erstmals vor den Vorhang treten und sich dem Publikum stellen.


Aufruf zur Tötung von Polizisten - Prozess in Rheinland-Pfalz beginnt

IDAR-OBERSTEIN: Wegen des Aufrufs zur Tötung von Polizisten muss sich ein 55 Jahre alter Mann von Freitag an (9.00 Uhr) vor dem Amtsgericht Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, nach dem Mord an zwei Polizisten Ende Januar bei einer Fahrzeugkontrolle bei Kusel (Pfalz) im Internet zur Tötung weiterer Beamter aufgerufen zu haben. Der 55-Jährige soll Verschwörungstheorien anhängen und den sogenannten Reichsbürgern nahestehen.


FC Bayern freut sich auf Liga-Start - «Wollen weiter Ton angeben»

FRANKFURT/MAIN: Der deutsche Fußball-Serienmeister FC Bayern München und Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt bestreiten am Freitag (20.30 Uhr) den Auftakt einer denkwürdigen Bundesliga-Saison. Die 60. Spielzeit wird eine ganz spezielle, denn wegen der Winter-WM in Katar wird sie von Mitte November an für über zwei Monate unterbrochen. Viele Englische Wochen sorgen für eine besondere Belastung. Allen voran Borussia Dortmund will den elften Meistertitel der Münchner nacheinander verhindern.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.