Das bringt der Dienstag

Britische Konservative geben neuen Premier bekannt - Johnson Favorit

LONDON (dpa) - In London wird am Dienstag der Nachfolger von Premierministerin Theresa May verkündet. Haushoher Favorit ist Umfragen zufolge der frühere Außenminister Boris Johnson.

Viele Mitglieder der Konservativen Partei trauen ihm zu, enttäuschte Brexit-Wähler wieder einzufangen. Seinem Konkurrenten, Außenminister Jeremy Hunt, werden hingegen kaum Chancen eingeräumt. Der Brexit-Hardliner Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union herausführen - notfalls auch ohne Abkommen.


Macron empfängt gewählte EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen

PARIS (dpa) - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wird am Dienstag (14.00 Uhr) in Paris zu einem Antrittsbesuch bei Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron erwartet.

Von der Leyen war vor einer Woche im EU-Parlament gewählt worden und kann damit zum 1. November als erste Frau in der Geschichte der EU an die Spitze der mächtigen Kommission rücken. Der sozialliberale Macron gehörte im Kreise der EU-Staats- und Regierungschefs zu den Befürwortern von der Leyens.


Spanisches Parlament stimmt über Wiederwahl von Pedro Sánchez ab

MADRID (dpa) - Knapp drei Monate nach der Parlamentsneuwahl in Spanien stimmen die Abgeordneten in Madrid am Dienstag über die Wiederwahl des sozialistischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez ab.

Bis zuletzt war unklar, ob der 47-Jährige die nötigen Stimmen bekommt, um Regierungschef zu bleiben. Im ersten Wahlgang am frühen Nachmittag wird er aber wahrscheinlich die benötigte absolute Mehrheit von 176 Stimmen verfehlen. Dann würde am Donnerstag ein zweites Votum folgen, bei dem die einfache Mehrheit genügten.


Bayern und Baden-Württemberg wollen gemeinsame Sache machen

MEERSBURG (dpa) - Bayern und Baden-Württemberg wollen in der Energie-, Umwelt- und Verkehrspolitik stärker an einem Strang ziehen.

Details sollen bei einer gemeinsamen Kabinettssitzung am Dienstag (12.00 Uhr) in Meersburg am Bodensee besprochen werden. Das bayerische Kabinett reist dazu mit dem Schiff aus Lindau an. Die beiden Landesregierungen wollen beispielsweise ein eigenes «Batterienetzwerk Süddeutschland» aufbauen.


Getötete Tramperin Sophia - Mordprozess gegen Lkw-Fahrer beginnt

BAYREUTH (dpa) - Der Prozess um die vor gut einem Jahr getötete Tramperin Sophia Lösche beginnt am Dienstag (9.00 Uhr) vor dem Landgericht Bayreuth.

Ein marokkanischer Lastwagenfahrer soll die 28-jährige Studentin auf ihrem Weg von Leipzig nach Bayern mitgenommen und der Anklage zufolge ermordet haben. Er selbst gab an, Sophia bei einer Auseinandersetzung getötet zu haben. Die Leiche der Frau wurde einige Tage nach ihrem Verschwinden in Spanien gefunden.


Bundesstiftung Umwelt stellt Digitalisierung in den Mittelpunkt

OSNABRÜCK (dpa) - Die Digitalisierung lässt sich auch für einen besseren Umweltschutz nutzen - entsprechend hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt viele Projekte mit einem solchen Schwerpunkt gefördert.

Am Dienstag (10.00 Uhr) stellt die Stiftung in Osnabrück ihre Bilanz für 2018 vor. Gefördert wurden etwa Forschung zu Sensoren, die Unkraut von Nutzpflanzen unterscheiden können sowie ein Managementsystem für Ressourceneffizienz bei kleineren Unternehmen.


Köhler bei Schwimm-WM mit Medaillenchance über 1.500 Meter Freistil

GWANGJU (dpa) - Bei den Weltmeisterschaften in Südkorea dürfen die deutschen Schwimmer am Dienstag auf ihre erste Medaille im Becken hoffen.

Nach ihrem deutschen Rekord im Vorlauf über 1.500 Meter Freistil kann Sarah Köhler um die Podestplätze mitkämpfen. Gold dürfte die Amerikanerin Katie Ledecky gewinnen. Der umstrittene Chinese Sun Yang, der unter Doping-Verdacht steht, greift im Finale über 200 Meter Freistil an. Über 400 Meter hat er schon gewonnen.


16. Tour-Etappe ausgerichtet für die Top-Sprinter

NIMES (dpa) - Bei der Tour de France stehen nach dem Ruhetag am Dienstag (13.30 Uhr/One und Eurosport) wieder die Sprinter im Fokus.

Nachdem sich die Rad-Profis nach drei schweren Pyrenäen-Etappen am Montag erholten, wird die 16. Etappe der Rundfahrt mit Start und Ziel in Nimes nicht so schwer. Neben Grün-Träger Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe zählen auch Dylan Groenewegen und Caleb Ewan zu den Favoriten an diesem Tag.


Zverev startet in Hamburg-Turnier: Schwieriger Auftaktgegner

HAMBURG (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev steht in seinem ersten Einzel seit drei Jahren beim Turnier in seiner Heimatstadt Hamburg vor einem schweren Auftakt.

Der 22-Jährige trifft am Dienstag bei der mit 1,713 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung auf Nicolas Jarry. Der Chilene gewann gerade erst das Turnier in Bastad. Der in Hamburg an Nummer eins gesetzte French-Open-Finalist Dominic Thiem aus Österreich spielt gegen den Uruguayer Pablo Cuevas.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.